StartHundeHundegesundheit & WellnessKönnen Hunde Muskatnuss essen?

Können Hunde Muskatnuss essen?

Muskatnuss kann viele Vorteile in der Ernährung einer Person haben. Unter anderem ist es ein starkes Antioxidans und entzündungshemmend, und es kann sogar helfen, Ihre Libido zu steigern! Es ist ein weit verbreitetes Grundnahrungsmittel in Vorratskammern in ganz Amerika und in einer Vielzahl von Gewürzmischungen enthalten, wie z. B. Kürbiskuchengewürz und Garam Masala.
Muskatnuss setzt ein warmes und süßes Aroma frei, das perfekt für Kuchen, Torten und Urlaubsgetränke geeignet ist. Sein Geruch kann mehr als nur Familie und Freunde in die Küche locken. es kann auch die Aufmerksamkeit Ihres Hundes auf sich ziehen. Aber ist Muskatnuss sicher für Ihren Hund zu konsumieren?

Warum Sie Ihrem Hund keine Muskatnuss füttern sollten

Muskatnuss enthält ein Toxin namens Myristicin, das im Öl des Samens enthalten ist und für Hunde sehr gefährlich sein kann, insbesondere wenn es in großen Mengen aufgenommen wird.

Obwohl eine kleine Menge Muskatnuss, die in Rezepten verwendet wird, wahrscheinlich keine ernsthafte Toxizität verursacht, kann dies zu Magenbeschwerden führen, und es ist am besten, diese Zutat beim Füttern Ihres Hundes vollständig zu vermeiden.

Mögliche gesundheitliche Bedenken hinsichtlich der Einnahme von Muskatnuss bei Hunden

Der Schweregrad der Muskatnuss-Toxizität variiert stark in Abhängigkeit von der Art und Menge der aufgenommenen Muskatnuss und der Größe des Haustieres. Bereits ein Teelöffel gemahlene Muskatnuss oder ein bis drei ganze Muskatnüsse verursachen schwerwiegende toxische Wirkungen.

Muskatnuss ist ein übliches Gewürz, das in Backwaren verwendet wird. Wenn Ihr Hund einen einzelnen Keks oder einen Bissen Kuchen isst, der Muskatnuss enthält, sollten diese in Ordnung sein, da die aufgenommene Menge normalerweise minimal ist. Hoffentlich wäre das Schlimmste, was sie erleben werden, eine Magenverstimmung. Unabhängig davon sollten Backwaren außerhalb der Reichweite Ihres Hundes aufbewahrt werden, da sie andere giftige Inhaltsstoffe wie Rosinen, Schokolade und Xylit enthalten können.

Weiterlesen  Follikulitis bei Hunden
Weiterlesen  Beste Online-Tierärzte

Wenn Ihr Hund eine erhebliche Menge Backwaren mit Muskatnuss oder Muskatnussgewürz zu sich nimmt, kann dies schwerwiegende Symptome verursachen und im Extremfall tödlich sein.

Muskatnuss ist ein Halluzinogen, daher kann der Verzehr einer großen Menge für Ihren Hund eine sehr beängstigende Erfahrung sein. Halluzinationen können bei Ihrem Hund auf verschiedene Weise auftreten. Es mag so aussehen, als ob sie in den Weltraum starren, sie scheinen hektisch zu knabbern, zu beißen oder in die Luft zu bellen, und sie könnten andere ängstliche Verhaltensweisen zeigen.

Symptome der Muskatnuss-Toxizität

Die Symptome der Muskatnuss-Toxizität können erheblich variieren, die Entwicklung kann Stunden dauern und Tage dauern.

Symptome können sein:

  • Durchfall / Erbrechen
  • Magenschmerzen
  • Halluzinationen
  • Desorientierung, Verwirrung
  • Erhöhter Puls
  • Keuchend
  • Verminderte Speichelproduktion, trockener Mund
  • Aufregung gefolgt von Lethargie
  • Muskelzittern
  • Muskelkrämpfe
  • Anfälle
  • Tod

Was tun, wenn Ihr Hund Muskatnuss isst?

Wenn Ihr Hund versehentlich Muskatnuss zu sich nimmt, auch in Backwaren, sollten Sie zuerst das Gift außerhalb der Reichweite Ihres Hundes entfernen und versuchen, festzustellen, was Ihr Hund gefressen hat, wie viel und wann er dies getan hat.

Sie sollten dann professionelle Hilfe suchen und sich sofort an Ihren Tierarzt wenden. Es kann auch hilfreich sein, mit jemandem über die Pet Poison Helpline zu sprechen. Erwägen Sie, diese Nummern auf Ihrem Kühlschrank zu haben oder an einem leicht zugänglichen Ort:

  • ASPCA Poison Control (888) 426-4435
  • Pet Poison Helpline (800) 213-6680

Auch wenn Sie nicht glauben, dass Ihr Hund viel Muskatnuss aufgenommen hat oder keine Symptome festgestellt wurden, wird empfohlen, Ihren Tierarzt zu kontaktieren. Abhängig von der konsumierten Menge möchten sie möglicherweise, dass Sie Ihren Hund trotzdem mitbringen. Bei früherer Futtertoxizität ist es umso besser, je früher der Hund behandelt wird.

Weiterlesen  Entzündliche Darmerkrankung bei Hunden
Weiterlesen  Entzündliche Darmerkrankung bei Hunden

Alternative Gewürze für hundesichere Kekse

Wenn Sie Ihrem Hund hausgemachte Kekse gönnen möchten, gibt es viele andere Hunde-Salbei-Kräuter und Gewürze, die anstelle von Muskatnuss hinzugefügt werden können. Trotz dieser Optionen ist es immer noch am besten, die Mengen klein zu halten. Zu viel von einer konzentrierten oder neuen Zutat läuft immer Gefahr, den Bauch eines Hundes zu stören.

  • Rosmarin
  • Basilikum
  • Kurkuma
  • Zimt
  • Ingwer

Kurz gesagt, wenn Ihr Hund eine kleine Menge Muskatnuss zu sich nimmt, ist es unwahrscheinlich, dass er größere Probleme verursacht, außer vielleicht einen verärgerten Bauch. Es ist jedoch am besten, diese Zutat nicht wissentlich zu füttern, um auf der sicheren Seite zu sein.

Es ist auch eine gute Praxis, Gewürze außerhalb der Reichweite Ihres Hundes zu halten, das Futter nicht unbeaufsichtigt zu lassen und die Theken frei zu halten.

Wenn Ihr Hund versehentlich eine große Menge Muskatnuss konsumiert, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf.

Stefanie Binder
Stefanie Binderhttps://point.pet/
Naturliebhaber, Umweltschützer, Tierarzt.
RELATED ARTICLES