G-6FTCCK8596

Können Hunde Muskatnuss fressen?

Muskatnuss kann in der Ernährung des Menschen viele Vorteile haben. Unter anderem ist sie ein starkes Antioxidans und entzündungshemmend, und sie kann sogar Ihre Libido steigern!1 Muskatnuss ist ein gängiges Grundnahrungsmittel in Speisekammern in ganz Amerika und ist in einer Vielzahl von Gewürzmischungen enthalten, wie z.B. Kürbiskuchengewürz und Garam Masala.

Muskatnuss verströmt ein warmes und süßes Aroma, das perfekt für Kuchen, Torten und Festtagsgetränke ist. Ihr Geruch kann nicht nur Familie und Freunde in die Küche locken, sondern auch die Aufmerksamkeit Ihres Hundes erregen. Aber ist der Verzehr von Muskatnuss für Ihren Hund sicher?

Warum Sie Muskatnuss nicht an Ihren Hund verfüttern sollten

Muskatnuss enthält ein Gift namens Myristicin, das sich im Öl des Samens befindet und für Hunde sehr gefährlich sein kann, insbesondere wenn es in großen Mengen aufgenommen wird.2

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass eine kleine Menge Muskatnuss in Rezepten zu einer ernsthaften Vergiftung führt, kann sie zu Magenverstimmungen führen, und es ist am besten, diese Zutat bei der Fütterung Ihres Hundes vollständig zu vermeiden.

Potenzielle Gesundheitsrisiken bei der Einnahme von Muskatnuss bei Hunden

Der Schweregrad einer Muskatnussvergiftung hängt stark von der Art und Menge der aufgenommenen Muskatnuss sowie von der Größe des Tieres ab.

Muskatnuss ist ein häufig verwendetes Gewürz in Backwaren. Wenn Ihr Hund nur einen einzigen Keks oder einen Bissen eines Kuchens mit Muskatnuss isst, sollte es ihm gut gehen, da die aufgenommene Menge normalerweise minimal ist. Das Schlimmste, was er erleiden kann, ist hoffentlich eine Magenverstimmung. Trotzdem sollten Sie Backwaren außerhalb der Reichweite Ihres Hundes aufbewahren, da sie andere giftige Zutaten wie Rosinen, Schokolade und Xylit enthalten können.

Wenn Ihr Hund eine größere Menge an Backwaren mit Muskatnuss oder Muskatnussgewürz zu sich nimmt, kann dies zu schweren Symptomen führen und im Extremfall sogar tödlich sein.

Muskatnuss ist ein Halluzinogen, so dass der Verzehr einer großen Menge eine sehr beängstigende Erfahrung für Ihren Hund sein kann.3 Halluzinationen können bei Ihrem Hund auf unterschiedliche Weise auftreten. Es kann den Anschein erwecken, als ob er ins Leere starrt, er kann hektisch in die Luft beißen, beißen oder bellen und er kann andere ängstliche Verhaltensweisen zeigen.

Anzeichen einer Muskatnussvergiftung bei Hunden

Die Symptome einer Muskatnussvergiftung können sehr unterschiedlich sein, sich innerhalb von Stunden entwickeln und tagelang anhalten.4

Symptome

Zu den Symptomen können gehören:

  • Erbrechen
  • Halluzinationen
  • Schwierigkeiten beim Gehen oder Stehen
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Geweitete oder verengte Pupillen
  • Verringertes Speichelaufkommen, trockener Mund
  • Unruhe

Was ist zu tun, wenn Ihr Hund Muskatnuss frisst?

Wenn Ihr Hund versehentlich Muskatnuss verschluckt hat, auch in Backwaren, sollten Sie das Gift zunächst aus der Reichweite Ihres Hundes entfernen und versuchen festzustellen, was Ihr Hund gefressen hat, wie viel und zu welchem Zeitpunkt er das getan hat.

Dann sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und sich sofort an Ihren Tierarzt wenden. Es kann auch hilfreich sein, mit jemandem zu sprechen, der sich auf Toxine bei Haustieren spezialisiert hat. Denken Sie daran, diese Nummern an Ihrem Kühlschrank oder an einem anderen Ort anzubringen, an dem sie leicht zugänglich sind:

  • ASPCA Giftnotruf: (888) 426-4435
  • Hotline für Haustiergifte: (800) 213-6680

Auch wenn Sie nicht glauben, dass Ihr Hund eine große Menge Muskatnuss verschluckt hat oder keine Symptome festzustellen sind, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden. Je nach der verzehrten Menge kann es sein, dass Sie Ihren Hund trotzdem zu ihm bringen sollten. Bei einer möglichen Lebensmittelvergiftung ist es umso besser, je früher der Hund behandelt wird.

Alternative Gewürze für hundesichere Kekse

Wenn Sie Ihren Hund mit selbstgebackenen Keksen verwöhnen möchten, gibt es viele andere hundesichere Kräuter und Gewürze, die anstelle von Muskatnuss verwendet werden können. Aber auch bei diesen Optionen sollten Sie die Mengen klein halten. Zu viel von einer konzentrierten oder neuen Zutat birgt immer die Gefahr, dass sich der Magen des Hundes verdirbt.

  • Rosmarin
  • Basilikum
  • Kurkuma
  • Zimt
  • Ingwer

Kurz gesagt, wenn Ihr Hund eine kleine Menge Muskatnuss zu sich nimmt, ist es unwahrscheinlich, dass dies zu größeren Problemen führt, außer vielleicht zu einer Magenverstimmung. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es jedoch am besten, diese Zutat nicht bewusst zu füttern.

Es ist außerdem ratsam, Gewürze außerhalb der Reichweite Ihres Hundes aufzubewahren, das Futter nicht unbeaufsichtigt zu lassen und die Theken frei zu halten.

Wenn Ihr Hund versehentlich eine große Menge Muskatnuss zu sich nimmt, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Quellen der Artikel Point Pet verwendet nur hochwertige Quellen, einschließlich von Experten begutachtete Studien, um die Fakten in unseren Artikeln zu belegen. Lesen Sie unseren redaktionellen Prozess, um mehr darüber zu erfahren, wie wir die Fakten überprüfen und dafür sorgen, dass unsere Inhalte korrekt, zuverlässig und vertrauenswürdig sind.

  1. Tajuddin, et al. Eine experimentelle Studie zur Verbesserung der sexuellen Funktion von Myristica fragrans houtt. (Muskatnuss). BMC Complementary and Alternative Medicine. 2005;5(1): 16. doi:10.1186/1472-6882-5-16

  2. Hallström, H. und Thuvander, A. Toxikologische Bewertung von Myristicin. Natural Toxins. 1997;5(5):186-92. doi:10.1002/nt.3

  3. Smalheiser, Neil R. A neglected link between the psychoactive effects of dietary ingredients and consciousness-altering drugs. Frontiers in Psychiatry. 2019;10:591. doi:10.3389/fpsyt.2019.00591

  4. Rahman N.A.A. et al. Toxizität von Muskatnuss (Myristicin): Eine Übersicht. International Journal on Advanced Science Engineering Information Technology. 2015;5(3):212-215. doi:10.18517/ijaseit.5.3.518

- Advertisement -