In diesem Artikel erweitern

  • Toxizität
  • Giftige Teile
  • Menge
  • Symptome der Toxizität
  • Behandlung der Toxizität
  • Sichere Alternativen

Zurück nach oben

Knoblauch verleiht allen Arten von herzhaften Gerichten köstlichen Geschmack und hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen für den Menschen. Es hilft nachweislich bei Cholesterin, Blutdruck und Herzerkrankungen und kann sogar bei Erkältungen helfen!

Das gilt leider nicht für unsere Hunde. Knoblauch und alle anderen Mitglieder der Allium-Pflanzenfamilie, zu denen auch andere Grundnahrungsmittel wie Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Schnittlauch gehören, sind bei Verschlucken giftig.

Warum ist Knoblauch für Hunde giftig?

Knoblauch und alle Mitglieder der Allium-Familie enthalten chemische Verbindungen, die zwar für Menschen völlig harmlos sind, für Hunde jedoch schädlich sein können. Insbesondere die im Knoblauch enthaltenen Verbindungen können die roten Blutkörperchen Ihres Hundes schädigen und eine Art von Anämie verursachen, die als hämolytische Anämie bezeichnet wird. Hunde, die Knoblauch aufgenommen haben, können auch Anzeichen einer Magen-Darm-Störung aufweisen, da ihr GI-Trakt nicht daran gewöhnt ist, ihn zu verdauen.

Welche Teile einer Knoblauchpflanze sind für Hunde giftig?

Sie können Ihren Knoblauch im Lebensmittelgeschäft kaufen, entweder in ganzen Zwiebeln oder in vorgehackten Gläsern. Wenn Sie einen Gemüsegarten haben und ihn häufig zum Kochen verwenden, haben Sie möglicherweise ein oder zwei Pflanzen in Ihrem Garten.

Alle Teile einer Knoblauchpflanze sollten als giftig für Ihren Hund angesehen werden. Ein Hund, der die Blätter oder Stängel einer Knoblauchpflanze gefressen hat, sollte genauso behandelt werden wie einer, der die Zwiebel oder die Nelken frisst.

Wie viel Knoblauch ist giftig für Hunde?

Knoblauch ist eines der giftigsten Mitglieder der Allium-Familie. Veterinärmedizinische Untersuchungen zeigen, dass 15 bis 30 Gramm Knoblauch pro Kilogramm Körpergewicht ausreichen, um eine Knoblauchtoxizität zu verursachen.

Weiterlesen  Die besten Lieferservices für Hundegeburtstagskuchen von 2020

Es sollte beachtet werden, dass die durchschnittliche Knoblauchzehe nur ~ 5 Gramm beträgt, so dass die meisten Hunde viel Knoblauch essen müssten, um nachteilige Auswirkungen zu erkennen. Natürlich sind alle Hunde unterschiedlich und Ihr Hund ist möglicherweise empfindlicher als die meisten anderen. Selbst wenn Ihr Hund ein bisschen Knoblauch bekommt, sollten Sie sich aus Sicherheitsgründen an Ihren Tierarzt wenden.

Gewicht des Hundes Giftige Dosis Knoblauch Knoblauchzehen
5 kg 75 g – 150 g 15 – 30
10 kg 150 g – 300 g 30 – 60
15 kg 225 g – 450 g 45 – 90
20 kg 300 g – 600 g 60 – 120
25 kg 375 g – 750 g 75 – 150
30 kg 450 g – 900 g 90 – 180
35 kg 525 g – 1.050 g 105 – 210
40 kg 600 g – 1.200 g 120 – 240
45 kg 675 g – 1.350 g 135 – 270

Symptome der Knoblauchtoxizität

Eine hämolytische Anämie kann eine schwerwiegende Erkrankung sein. Wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, kann sich der Zustand Ihres Hundes schnell verschlechtern. Daher ist es wichtig zu wissen, was die Anzeichen sind.

Anzeichen einer durch Knoblauchtoxizität verursachten hämolytischen Anämie können sein:

  • die Schwäche
  • Lethargie
  • schnelles Atmen (Tachypnoe)
  • blasses Zahnfleisch
  • Gelbsucht
  • dunkler Urin

Da die roten Blutkörperchen Ihres Hundes zerstört werden, kann Ihr Hund weniger Sauerstoff in alle Körperteile transportieren. Dies erklärt die Schwäche und die Lethargie. Es kann auch für das schnelle Atmen verantwortlich sein, da Ihr Hund möglicherweise versucht, dies zu kompensieren, indem er mehr Sauerstoff in die Lunge bringt.

Blasses Zahnfleisch ist eine direkte Folge der Anämie Ihres Hundes, da gesunde rote Blutkörperchen dem Zahnfleisch Ihres Hundes ihre normale Farbe verleihen. Natürlich können einige Hunde normalerweise Zahnfleisch haben, das eine blassrosa Farbe hat. Daher ist es wichtig, dass Sie die normale Zahnfleischfarbe Ihres Hundes kennen.

Weiterlesen  Können Hunde Albträume haben?

Knoblauch kann auch Magen-Darm-Störungen verursachen, deren Symptome Folgendes umfassen können:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • Lethargie
  • Bauchschmerzen

Wenn Sie eines der oben genannten Symptome bei Ihrem Hund bemerken, insbesondere die Symptome einer hämolytischen Anämie, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf.

Behandlung der Knoblauchtoxizität bei Hunden

Wenn Sie mit Ihrem Hund beim Tierarzt ankommen, kann der Behandlungsverlauf davon abhängen, wann und wie viel Knoblauch konsumiert wurde.

Wenn seit der Einnahme nicht viel Zeit vergangen ist, kann Ihr Tierarzt durch die Verabreichung von Medikamenten Erbrechen auslösen. Dies kann effektiv sein, wenn der Knoblauch keine Zeit hatte, ins Blut zu sickern. Nachdem der Magen geleert wurde, wird Ihr Tierarzt ein weiteres Medikament verabreichen, um weiteres Erbrechen zu stoppen. Sie geben oft auch Aktivkohle, da dies hilft, verbleibenden Knoblauch im Magen-Darm-Trakt zu binden und zu neutralisieren.

In der Regel werden Blutuntersuchungen durchgeführt, um die Anzahl der roten Blutkörperchen Ihres Hundes und die Funktionsweise seiner Organe zu bewerten. Bei schwerer Anämie können Krankenhausaufenthalt und Flüssigkeitstherapie erforderlich sein. In extremen Fällen sind Bluttransfusionen erforderlich.

Bei schwerer Anämie, die durch Knoblauchtoxizität verursacht wird, ist eine schnelle und gründliche Behandlung erforderlich. Wenn dies nicht verabreicht wird, kann es sich als tödlich erweisen. Aus diesem Grund ist eine schnelle tierärztliche Unterstützung wichtig.

Sichere pflanzliche Alternativen

Knoblauch kann für Ihren Hund unsicher sein, aber das bedeutet nicht, dass alles Gemüse, mit dem Sie kochen, gefährlich ist. Grüne Bohnen, Karotten und Gurken sind Beispiele für gesunde und sichere Alternativen, die Ihr Hund beim Kochen zu sich nehmen kann.

Natürlich, wie bei jedem neuen Leckerbissen oder Futtermittel, fragen Sie Ihren Tierarzt, bevor Sie es Ihrem Hund anbieten, und füttern Sie immer in Maßen.

Weiterlesen  Kann mein Hund Gurke essen?