Es gibt so viele einzigartige Hunderassen, dass es umwerfend ist. Ihr Aussehen ist enorm unterschiedlich – von Miniaturen in der Größe von Teetassen bis zu großen Rassen, die so groß oder größer sind als Menschen jeden Alters. Fellfarben, Muskulatur und Ohrformen variieren. Auch ihr Hauttyp variiert, einige sind glatt und andere faltig.

Trinkgeld

Denken Sie daran, dass jeder Hauttyp seine Vor- und Nachteile hat. Faltige Haut erfordert oft zusätzliche Reinigungs- und Pflegemaßnahmen, um gesund zu bleiben.

  • 01 von 09

    Shar-Pei

    Ansaharju / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Ansaharju / Getty Images

    Der Shar Pei stammt ursprünglich aus China, wo die Rasse vor Tausenden von Jahren als Bauernhund galt. Landwirte benutzten Shar-Peis wegen ihrer Intelligenz und rohen Stärke als Jäger, Hirten und Wachhunde. Ihre bemerkenswerte faltige Haut und ihr königliches Aussehen helfen ihnen, sich von anderen Rassen abzuheben.

    Rassenübersicht

    Höhe: 18 bis 20 Zoll
    Gewicht: 45 bis 60 Pfund
    Physikalische Eigenschaften: Kompakter, mittelgroßer Körper; kurzes Fell mit loser Haut; kleine Ohren; Falten auf Kopf und Rücken; gekräuselter Schwanz; kleine, eingefallene Augen

  • 02 von 09

    Neapolitanischer Mastiff

    Salima Senyavskaya / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Salima Senyavskaya / Getty Images

    Mastiffs stammen aus Jahrhunderten und wurden historisch gezüchtet, um Gladiatoren im Kampf einzuschüchtern. Sie sind auch in mehreren Filmen und TV-Shows im Laufe der Geschichte aufgetreten und zeigen den großen, beängstigenden Hund, der Eindringlinge allein mit seinem Auftritt abwehrt. Während Eindringlinge zu Recht Angst vor dem neapolitanischen Mastiff haben, der sich vor Fremden in Acht nimmt, brauchen sich Familienmitglieder keine Sorgen zu machen. Der neapolitanische Mastiff ist ein eher sanfter Riese um die, die sie lieben, und zeigt ein süßes, ruhiges Temperament.

    Rassenübersicht

    Höhe: 24 bis 31 Zoll
    Gewicht: 110 bis 150 Pfund
    Physikalische Eigenschaften: Großer, kraftvoller Körper; große, schlaffe Lippen und faltiger Kopf; löwenähnliche Haltung; kurzer Mantel; Farben umfassen festes Grau, Schwarz, Mahagoni und gelbbraun; kann gestromtes Fellmuster haben

  • 03 von 09

    Mops

    Däne Sigua / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Däne Sigua / Getty Images

    Wenn Sie noch nicht mit einem Mops gespielt haben, verpassen Sie es. Diese chinesische Rasse hat sich zu einem äußerst beliebten Haustier für Besitzer aller Altersgruppen und Persönlichkeiten entwickelt. Sie sind klein, relativ wartungsarm und freundlich. Außerdem lassen ihre entzückend runzligen Gesichter sie immer wieder neugierig aussehen. Was ist nicht zu lieben??

    Rassenübersicht

    Höhe: 10 bis 13 Zoll
    Gewicht: 14 bis 18 Pfund
    Physikalische Eigenschaften: Kleiner aber muskulöser Körper; kurze Beine; typischerweise hellbraun mit schwarzen Gesichtern; gekräuselter Schwanz; kurzer Mantel; abgerundeter Kopf; faltiges Gesicht

  • 04 von 09

    Dogue de Bordeaux

    Ivan Zhirnov / EyeEm / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Ivan Zhirnov / EyeEm / Getty Images

    Wenn Sie einen schützenden Familienhund suchen, sollten Sie den Dogue de Bordeaux in Betracht ziehen. Die Besitzer lieben diese Rasse wegen ihres einschüchternden Aussehens in Kombination mit ihrer liebevollen Persönlichkeit und ihrer starken Loyalität. Die Dogue de Bordeaux ist die älteste französische Hunderasse. Die Rasse ist so alt, dass Historiker ihre Herkunft nicht genau bestimmen können, obwohl einige glauben, dass die Rasse im ersten Jahrhundert vor Christus erstmals in Frankreich eingeführt wurde. Ihr großer, muskulöser Körperbau hat sie seitdem zu Favoriten unter Soldaten, Jägern und Bauern gemacht.

    Rassenübersicht

    Höhe: 23 bis 26 Zoll
    Gewicht: 99 Pfund und mehr
    Physikalische Eigenschaften: Kurzes, hellbraunes Fell, großer Kopf; gerunzelte Stirn; kurzer, untersetzter, muskulöser Körper; tiefe Brust; faltiges Gesicht

    Fahren Sie mit 5 von 9 fort.

  • 05 von 09

    Englische Bulldogge

    Westend61 / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Westend61 / Getty Images

    Bulldoggen wurden im 13. Jahrhundert in England geschaffen, um Bullen zu ködern. Ihre harte Haltung und ihre starken Muskeln machten sie zu großartigen Konkurrenten im sogenannten Sport, bei dem ein Stier gegen ein Rudel Hunde kämpfte. Schließlich verbot England 1835 den Blutsport mit Tieren, was jedoch eine Bedrohung für die Bulldogge darstellte. Die Züchter begannen, sie eher als Gefährten als als Kämpfer zu züchten, und die moderne englische Bulldogge wurde geboren. Diese zerknitterten Welpen sind süß und freundlich, aber äußerst mutig, was sie zu hervorragenden Haustieren und Beschützern für Familien macht.

    Rassenübersicht

    Höhe: 14 bis 15 Zoll
    Gewicht: 40 bis 50 Pfund
    Physikalische Eigenschaften: Mittelgroße; glattes, kurzes Fell; großer Kopf; kurzer, untersetzter Körper; faltiges Gesicht mit losen Wangen; Farben variieren stark

  • 06 von 09

    Bluthund

    Elena Yurchenko / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Elena Yurchenko / Getty Images

    Sie haben wahrscheinlich Bloodhounds in Zeichentrickserien und Filmen gesehen, die für ihre Verfolgungsfähigkeiten berühmt sind, und oft gesehen, wie sie nach einer vermissten Person gesucht oder ihrem Besitzer bei der Vogeljagd geholfen haben. All das ist wahr. Bluthunde haben eine ausgezeichnete Nase. Sie sind dafür bekannt, Menschen (und Dinge) über große Entfernungen genau zu verfolgen. Aber die starke Nase des Bluthunds kann sie auch in Schwierigkeiten bringen, und Besitzer sollten bei Spaziergängen immer eine starke Leine verwenden.

    Rassenübersicht

    Höhe: 23 bis 27 Zoll
    Gewicht: 80 bis 110 Pfund
    Physikalische Eigenschaften: Lange, schlaffe Ohren; lockere Haut; faltiges Gesicht mit lockeren, flatternden Lippen; Standardfarbkombinationen umfassen Schwarz und Bräune, Leber und Bräune und festes Rot; groß, wachsame Statur

  • 07 von 09

    Französische Bulldogge

    Toni Peiro Cobo / EyeEm / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Toni Peiro Cobo / EyeEm / Getty Images

    Ähnlich wie die englische Bulldogge ist die französische Bulldogge kleinwüchsig und hat einen kompakten und ach so muskulösen Körper. Der größte Unterschied zwischen den beiden Rassen besteht in der Größe, wobei die französische Bulldogge durchweg kleiner ist als ihre englischen Kollegen. Die Französische Bulldogge ist zu einem der beliebtesten Haustiere der Welt geworden, vor allem wegen ihrer entzückenden Gesichter – vor allem wegen ihrer großen, kaninchenähnlichen Ohren. Liebevoll als Frenchies bekannt, sind diese Hunde freundlich, lustig und aufmerksam. Sie sind wundervolle Wachhunde und bellen bekanntermaßen alles an, was ihre Lieblingsmenschen bedrohen könnte.

    Rassenübersicht

    Höhe: 11 bis 13 Zoll
    Gewicht: 28 Pfund und darunter
    Physikalische Eigenschaften: Große, gespitzte Ohren; kompakter, muskulöser Körper; glattes Fell; runzlige Stirn und Gesicht; Die Farben variieren stark, können jedoch Creme, Kitz und Weiß sowie gestromte und andere Kombinationen umfassen. großer, quadratischer Kopf mit kurzer Nase

  • 08 von 09

    Basset

    Andrea Calzona / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    Andrea Calzona / Getty Images

    Basset Hounds sind vielleicht eine der bekanntesten Hunderassen der Welt. Sie sind extrem kleine Hunde – „Basset“ bedeutet auf Französisch „niedrig“ – und sie haben lange, schlaffe Ohren und sehr lockere Haut. Der Basset Hound wurde als Dufthund gezüchtet, wie der Bloodhound, aber viel tiefer am Boden. Sie sind neugierige Schnüffler, die kilometerweit einem Geruch genau folgen können. Dank ihrer erstklassigen Verfolgungsfähigkeit und ihres ruhigen Temperaments sind sie ein großartiger Begleiter für Jäger und Familien.

    Rassenübersicht

    Höhe: 15 Zoll und darunter
    Gewicht: 40 bis 65 Pfund
    Physikalische Eigenschaften: Kurze Beine; lange, schlaffe Ohren; lockere Haut; große Pfoten und kräftige Beine; runzlige Stirn; kurzes, glattes Fell; Die Fellfarbe umfasst Kombinationen aus Schwarz, Weiß, Braun, Braun, Zitrone, Mahagoni und Rot

    Fahren Sie mit 9 von 9 fort.

  • 09 von 09

    Xoloitzcuintli

    TaynaPanova / Getty Images

    „data-tracking-container =“ true „>

    TaynaPanova / Getty Images

    Xoloitzcuintli-Hunde werden oft kurz Xolos genannt, weil ihr Name ziemlich schluckig ist. Die oft haarlose Rasse wird in Mexiko geschätzt und sie stammen aus Jahrhunderten der alten Azteken, die ihnen ihren einzigartigen Namen gaben. Xolos sind treue Wachhunde und liebevolle Begleiter. Ihre Stirn runzelt sich beim Nachdenken, was ziemlich oft der Fall ist, weil diese Rasse hochintelligent ist.

    Rassenübersicht

    Höhe: 10 bis 14 Zoll (Spielzeug); 14 bis 18 Zoll (Miniatur); 18 bis 23 Zoll (Standard)
    Gewicht: 10 bis 15 Pfund (Spielzeug); 15 bis 30 Pfund (Miniatur; 30 bis 55 Pfund (Standard)
    Physikalische Eigenschaften: Kann luftlos mit schwarzer Haut sein oder mit einem kurzen, flachen Fell überzogen sein; nachdenklicher Ausdruck; Stirn ist oft faltig; lange Schnauze; langer, schlanker und starker Körper

Weiterlesen  Vizsla: Hunderasseprofil