G-6FTCCK8596

Vitiligo bei Hunden

In diesem Artikel Expandieren

  • Was ist Vitiligo?
  • Symptome
  • Ursachen
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Vorhersage
  • Vorbeugung
  • FAQ

Vitiligo bei Hunden ist eine Erkrankung, bei der sich die Pigmentierung der Haut oder der Haare verändert und weiße Flecken an Stellen entstehen, an denen normalerweise Farbe zu finden wäre. Obwohl Vitiligo beunruhigend aussehen kann, insbesondere wenn sie sich zu größeren Flächen ausweitet, ist sie im Allgemeinen nicht ernsthaft oder gesundheitsschädlich. Bestimmte Hunde haben aufgrund genetischer Faktoren oder Autoimmunerkrankungen ein höheres Risiko, diese Krankheit zu entwickeln. Auch Menschen können von Vitiligo betroffen sein, aber sie ist nicht ansteckend. Hier erfahren Sie, was Sie wissen sollten, wenn Ihr Hund Vitiligo hat.

Was ist Vitiligo?

Vitiligo (vi-ti-LIE-go) bei Hunden ist eine seltene Pigmentstörung, die die Haut- und Haarfarbe beeinträchtigt. Genau wie beim Menschen sind Melanozyten Zellen in der Haut, die für die Pigmentierung (Färbung) verantwortlich sind. Wenn sich die Melanozyten verändern oder beschädigt werden, verliert die Haut und/oder das Fell seine Pigmente. Vitiligo ist nicht dasselbe wie Haare, die mit dem Alter grau oder weiß werden, und hat auch nichts mit Alopezie (Haarausfall) zu tun.

Symptome der Vitiligo bei Hunden

Vitiligo bei Hunden verursacht eine Depigmentierung, die normalerweise leicht zu erkennen ist.

  • Aufhellung oder Aufhellung von Haarpartien, insbesondere im Gesicht oder an der Nase
  • Pigmentmangel in Hautpartien

Die Aufhellung oder Aufhellung der Haut, der Schleimhäute (Zahnfleisch) und der Haare ist das klassische Anzeichen für Vitiligo. Das Zahnfleisch und die Lippen sind die häufigsten Stellen, an denen die Vitiligo zum ersten Mal auftritt. Sie kann sich im Mund, auf der Schnauze, den Augenlidern, den Wimpern und den Ohren ausbreiten. Vitiligo kann auch an den Füßen, Nägeln, Beinen, am Hals und an anderen Stellen des Körpers auftreten. Die Krankheit kann im Laufe des Lebens fortschreiten oder sich immer wieder zurückbilden.1

Hunde können von Geburt an Vitiligo haben, aber in der Regel macht sie sich erst im frühen Erwachsenenalter bemerkbar. Glücklicherweise ist Vitiligo bei Hunden nicht schmerzhaft und verursacht keine anderen gesundheitlichen Probleme.1 Weiße Hautstellen sind jedoch anfälliger für Sonnenbrand, so dass Sie möglicherweise ein hundesicheres Sonnenschutzmittel auftragen oder die Haut mit Kleidung abdecken müssen, um sie zu schützen.

15 Arten von Hautkrankheiten bei Hunden mit Bildern

Ursachen von Vitiligo

Experten wissen nicht genau, was dazu führt, dass sich die Melanozyten verändern oder geschädigt werden (ohne dass ein Trauma vorliegt), was zu den charakteristischen aufgehellten Flecken der Vitiligo führt. Zu den wahrscheinlichsten Ursachen gehören Autoimmunerkrankungen und erbliche Veranlagungen.2

Autoimmunstörungen

In diesem Artikel Expandieren

Was ist Vitiligo?

Symptome

Ursachen

  • Diagnose
  • Behandlung
  • Vorhersage
  • Vorbeugung
  • FAQ
  • Vitiligo bei Hunden ist eine Erkrankung, bei der sich die Pigmentierung der Haut oder der Haare verändert und weiße Flecken an Stellen entstehen, an denen normalerweise Farbe zu finden wäre. Obwohl Vitiligo beunruhigend aussehen kann, insbesondere wenn sie sich zu größeren Flächen ausweitet, ist sie im Allgemeinen nicht ernsthaft oder gesundheitsschädlich. Bestimmte Hunde haben aufgrund genetischer Faktoren oder Autoimmunerkrankungen ein höheres Risiko, diese Krankheit zu entwickeln. Auch Menschen können von Vitiligo betroffen sein, aber sie ist nicht ansteckend. Hier erfahren Sie, was Sie wissen sollten, wenn Ihr Hund Vitiligo hat.
  • Was ist Vitiligo?
  • Vitiligo (vi-ti-LIE-go) bei Hunden ist eine seltene Pigmentstörung, die die Haut- und Haarfarbe beeinträchtigt. Genau wie beim Menschen sind Melanozyten Zellen in der Haut, die für die Pigmentierung (Färbung) verantwortlich sind. Wenn sich die Melanozyten verändern oder beschädigt werden, verliert die Haut und/oder das Fell seine Pigmente. Vitiligo ist nicht dasselbe wie Haare, die mit dem Alter grau oder weiß werden, und hat auch nichts mit Alopezie (Haarausfall) zu tun.
  • Symptome der Vitiligo bei Hunden
  • Vitiligo bei Hunden verursacht eine Depigmentierung, die normalerweise leicht zu erkennen ist.
  • Aufhellung oder Aufhellung von Haarpartien, insbesondere im Gesicht oder an der Nase
  • Pigmentmangel in Hautpartien

Die Aufhellung oder Aufhellung der Haut, der Schleimhäute (Zahnfleisch) und der Haare ist das klassische Anzeichen für Vitiligo. Das Zahnfleisch und die Lippen sind die häufigsten Stellen, an denen die Vitiligo zum ersten Mal auftritt. Sie kann sich im Mund, auf der Schnauze, den Augenlidern, den Wimpern und den Ohren ausbreiten. Vitiligo kann auch an den Füßen, Nägeln, Beinen, am Hals und an anderen Stellen des Körpers auftreten. Die Krankheit kann im Laufe des Lebens fortschreiten oder sich immer wieder zurückbilden.1

Hunde können von Geburt an Vitiligo haben, aber in der Regel macht sie sich erst im frühen Erwachsenenalter bemerkbar. Glücklicherweise ist Vitiligo bei Hunden nicht schmerzhaft und verursacht keine anderen gesundheitlichen Probleme.1 Weiße Hautstellen sind jedoch anfälliger für Sonnenbrand, so dass Sie möglicherweise ein hundesicheres Sonnenschutzmittel auftragen oder die Haut mit Kleidung abdecken müssen, um sie zu schützen.

15 Arten von Hautkrankheiten bei Hunden mit Bildern

Ursachen von Vitiligo

Experten wissen nicht genau, was dazu führt, dass sich die Melanozyten verändern oder geschädigt werden (ohne dass ein Trauma vorliegt), was zu den charakteristischen aufgehellten Flecken der Vitiligo führt. Zu den wahrscheinlichsten Ursachen gehören Autoimmunerkrankungen und erbliche Veranlagungen.2

Autoimmunstörungen

Autoimmunkrankheiten führen dazu, dass das Immunsystem gesunde Zellen im Körper angreift. Studien an Tieren und Menschen mit Vitiligo haben eine Zunahme der gegen Melanozyten gerichteten Antikörper ergeben.2

Genetik

Vitiligo kann durch ein bestimmtes Gen oder eine Erbkrankheit bei Hunden verursacht werden, bei denen die Erkrankung in der Familie vorkommt.

Zwar kann jeder Hund, auch Mischlinge, an Vitiligo erkranken, aber bestimmte Hunderassen haben ein höheres Risiko, daran zu erkranken, darunter:2

Belgische Tervuren

Deutscher Schäferhund

  • Dobermann-Pinscher

    Rottweiler

  • Deutscher Kurzhaarvorsteher

    Alter englischer Schäferhund

- Advertisement -