StartKatzenKatze Gesundheit & WellnessErbrechen klare Flüssigkeit bei Katzen

Erbrechen klare Flüssigkeit bei Katzen

Erbrechen ist bei Katzen nicht normal, und wenn Ihre Katze klare Flüssigkeit erbricht, kann dies ein Zeichen für eine schwere Krankheit sein. Das Erbrechen selbst wird als unspezifisches Symptom angesehen. Es könnte mit einer Reihe von gesundheitlichen Bedenken verbunden sein. Einige davon können Haarballen, innere Verstopfungen, Pankreatitis, zu schnelles Essen, Verstopfung, Verdauungsstörungen, parasitäre Infektionen, Vergiftungen, Stress, Depressionen oder sogar Angstzustände sein. Aber was könnte Ihre Katze dazu bringen, klare Flüssigkeit zu erbrechen??

Mögliche Ursachen für das Erbrechen Ihrer Katze durchsichtige Flüssigkeit

Haarballen

Katzen sind von Natur aus akribisch saubere Tiere und pflegen sich einen Großteil ihres Tages. Während sich Ihre Katze pflegt, fangen winzige hakenartige Strukturen auf ihrer Zunge lose und tote Haare auf, die dann verschluckt werden. Der Großteil der Haare gelangt problemlos durch den Verdauungstrakt, aber manchmal bleibt das Haar im Magen und bildet einen Haarballen.

In der Regel erbrechen Katzen vor einem Haarball klare Flüssigkeit. Obwohl eine Katze, die sich gelegentlich mit einem Haarballen klar erbricht, normal sein kann und kein Problem darstellt, ist es wichtig zu beachten, dass Haarballen nicht häufig, schmerzhaft oder schwer für Ihre Katze sind. Zur Vorbeugung von Haarballen bei Ihrer Katze gibt es rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel in Kau- oder Gelform. Wenn Sie einen regelmäßigen Putzplan einhalten und Ihre Katze mit dem Putzen vertraut machen, können Sie auch lose Fellpartien im Fell Ihrer Katze entfernen, die sie ansonsten beim Putzen selbst einnehmen könnten.

Ernährungsumstellung

Wenn sich der Fütterungsplan Ihrer Katzen ändert, wenn Ihre Katze eine Mahlzeit versäumt oder später als normal frisst, erbricht Ihre Katze möglicherweise klare Flüssigkeit.

Außerdem haben Sie möglicherweise das Futter Ihrer Katze zu schnell umgestellt. Wenn Sie Ihre Katze auf eine neue Diät umstellen, wird empfohlen, diese schrittweise über einen Zeitraum von ein bis zwei Wochen durchzuführen und dabei die Menge des aktuellen Katzenfutters schrittweise zu verringern und gleichzeitig die Menge des neuen Katzenfutters zu erhöhen.

Ihre Katze frisst möglicherweise zu schnell und dies kann zu klarem Erbrechen oder klarem Erbrechen führen, wenn Futter vorhanden ist. Wenn es sich bei Ihrer Katze um eine gewohnheitsmäßige Schal-und-Noppen-Katze handelt oder wenn sie Darmempfindlichkeiten aufweist, kann dies dazu führen, dass sie teilweise verdautes oder unverdautes Futter erbricht. Wenn Ihr Tierarzt andere medizinische Probleme ausgeschlossen hat und der Ansicht ist, dass Ihre Katze tatsächlich Futter erbricht, möchten Sie möglicherweise, dass Sie mit Ihrer Katze ein kommerzielles, empfindliches Systemfutter probieren. Wenn Ihre Katze bei dieser speziellen Diät immer noch mit Erbrechen zu kämpfen hat, möchten sie Ihre Katze möglicherweise einer strengen Proteinhydrolysediät unterziehen.

Möglicherweise schlägt Ihr Tierarzt auch Futterrätsel für Ihre Katze vor. Futterrätsel sind eine großartige Quelle für Spiel und Bereicherung für Ihre Katze. Es gibt immer mehr hergestellte Futterrätsel auf dem Markt, die sowohl den Raub- als auch den Futtersuchtrieb Ihrer Katze stimulieren. Der zusätzliche Vorteil von Futterrätseln für eine Katze, die ihr Futter chronisch erbricht, ist, dass sie die Futterzeit verlangsamt, so dass eine Katze nicht zu schnell fressen kann und dann davon krank wird.

Verdauungsstörungen

Wie bei Menschen produziert der Magen einer Katze verschiedene Magensäfte sowie Salzsäure, um ihr Futter zu verdauen. Wenn eine Katze jedoch aus irgendeinem Grund eine Mahlzeit auslässt oder wenn sie nicht rechtzeitig gefüttert wird, kann diese Ansammlung von Saft und Säure den Magen reizen und dazu führen, dass sich Ihre Katze erbricht. Katzen mit Verdauungsstörungen können neben weißem Schaum auch gelben Schaum erbrechen. Wenn Sie und Ihr Tierarzt den Verdacht haben, dass das Erbrechen Ihrer Katze auf Verdauungsstörungen zurückzuführen ist, empfiehlt Ihr Tierarzt möglicherweise, den ganzen Tag über kleine, häufige Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um die Ansammlung von Magensäure zu lindern.

Gastritis

Wenn Ihre Katze sich auf Dinge einlässt, die sie nicht sollten, ist es möglich, dass sie ihren Magen mit etwas gereizt haben, das sie gefressen haben. In diesem Fall können Sie neben Erbrechen von Blut und / oder Galle auch Erbrechen einer klaren Flüssigkeit feststellen. Ihre Katze zeigt möglicherweise auch einen verminderten Appetit, eine depressive Haltung, Lethargie oder Dehydration. Ihr Tierarzt wird genau wissen, was zu tun ist, wenn sich Ihre Katze wegen einer Gastritis erbricht.

Einige andere Ursachen können sein

  • Parasiten
  • Verstopfung
  • Eine Verstopfung von Fremdmaterial im Darmtrakt
  • Einnahme eines Toxins
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Nierenerkrankungen und Hyperthyreose

Was soll ich tun, wenn meine Katze klare Flüssigkeit erbricht??

Einige Katzenbesitzer beschreiben ihre Katze möglicherweise als „Kotze“. Es sollte jedoch beachtet werden, dass häufiges Erbrechen für eine Katze niemals normal ist. Mehr als einmal in der Woche zu erbrechen ist definitiv ein Anzeichen für ein Problem. Wenn Ihre Katze mehrmals klare Flüssigkeit erbricht und / oder in Verbindung mit anderen Symptomen wie Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Lethargie oder Durchfall, sollten Sie sofort einen Termin mit Ihrem Tierarzt vereinbaren. Ihr Tierarzt möchte mit einer körperlichen Untersuchung beginnen, die die Vitalfunktionen Ihrer Katze überprüft und den Bauch Ihrer Katze tastet. Nach einer gründlichen Untersuchung möchte Ihr Tierarzt möglicherweise auch einige Tests durchführen, darunter Blutuntersuchungen und Röntgenuntersuchungen. Durch Blutuntersuchungen wird die Organfunktion Ihrer Katze überprüft, um sicherzustellen, dass keine Anzeichen von Leber- oder Nierenerkrankungen sowie der Gehalt an roten Blutkörperchen und Blutplättchen bei Ihrer Katze vorliegen. Bei einer Röntgenuntersuchung wird geprüft, ob sich möglicherweise Blut im Bauchraum befindet. Außerdem werden möglicherweise Darmgasmuster angezeigt, die auf eine Blockade hindeuten könnten.

Je nachdem, was Ihr Arzt vorfindet, muss Ihre Katze möglicherweise in ein Krankenhaus eingeliefert werden, um eine Flüssigkeitstherapie und eine unterstützende Behandlung zu erhalten. Wenn Ihr Tierarzt den Verdacht hat, dass Ihre Katze eine Darmblockade hat, muss Ihre Katze möglicherweise operiert werden, um die Blockade zu beseitigen.

Wie man akutes Erbrechen bei Katzen behandelt

Vorheriger ArtikelKönnen Hunde Zitronen essen?
Nächster ArtikelEklampsie bei Hunden
Stefanie Binderhttps://point.pet/
Naturliebhaber, Umweltschützer, Tierarzt.
RELATED ARTICLES