G-6FTCCK8596
Exotische HaustiereExotische TierartenWie pflegt man eine rosa Zehen-Tarantel?

Wie pflegt man eine rosa Zehen-Tarantel?

In diesem Artikel Erweitern

  • Verhalten und Temperament
  • Unterbringung
  • Ernährung
  • Tierärztliche Versorgung
  • Ähnliche Haustiere
  • Einkaufen
  • FAQ

Die Rosa Zehenvogelspinne, die manchmal auch als Südamerikanische Pinktoe oder Guyana Pinktoe bezeichnet wird, hat ihren Namen von ihren pink-orangen Zehen, die aus den pelzigen schwarzen Beinen herauswachsen. Ihr ruhiges Verhalten, ihr geringer Platzbedarf und ihre relativ einfache Pflege machen sie zu einer guten Wahl für ein exotisches Haustier.

Die in Südamerika beheimateten, flinken und wendigen Tiere leben in Bäumen, wo sie kunstvolle Netze spinnen. Als Haustiere benötigen sie eine Unterkunft, die ihrem natürlichen Lebensraum nachempfunden ist, sowie lebende Beute. Und obwohl manche Menschen ihre Spinnen anfassen, sind diese Tiere mehr zu Ihrem Vergnügen da, wenn Sie ihre interessanten Verhaltensweisen beobachten.

Erfahren Sie mehr über Vogelspinnen und wie Sie sie richtig pflegen.

Überblick über die Arten

Gebräuchliche Namen: Rosa Zehenspinne, Südamerikanische Pinktoe, Guyana Pinktoe

Wissenschaftlicher Name: Avicularia avicularia

Erwachsene Größe: Beinspannweite von 3,5 bis 5 Zoll

Lebenserwartung: 10 bis 12 Jahre (Weibchen); 3 bis 4 Jahre (Männchen)

Verhalten und Temperament der Rosa Zehe Tarantula

Als Haustiere sind Rosa Zehentaranteln ruhige Tiere, die die meiste Zeit in ihrem Gehege sitzen und sich ausruhen. Im Allgemeinen sind sie am aktivsten, wenn sie zur Fütterungszeit auf die Jagd nach ihrer lebenden Beute, z. B. Grillen, gehen. Rechnen Sie damit, dass Sie einige Stunden pro Woche für die Fütterung und die Sauberhaltung des Geheges aufwenden müssen.

Diese Vogelspinnen können sich ein Gehege mit anderen Tieren der gleichen Art teilen, obwohl sie die Gesellschaft nicht unbedingt brauchen. Durch die Einzelhaltung wird die Gefahr von Kannibalismus gebannt, der auftreten kann, wenn die Spinnen auf engem Raum leben oder anderweitig gestresst sind. Ebenso ist es ratsam, die Vogelspinne von anderen Haustieren im Haushalt fernzuhalten, da sie sich gegenseitig verletzen könnten.

Umgang mit einer Vogelspinne mit rosa Zehen

Rosa Vogelspinnen sind nicht aggressiv. Sie sind nicht nur ruhig, sondern können auch scheu sein. Sie kann jedoch beißen, wenn sie sich bedroht fühlt, und sie kann zur Verteidigung Haare aus ihrem Körper werfen.

Manche Besitzer ziehen es vor, nicht mit ihren Spinnen zu hantieren, andere genießen es. Und wenn man es ruhig und behutsam macht, hat die Spinne in der Regel nichts dagegen, sich auf die Hand oder den Arm zu setzen.

In diesem Artikel Erweitern

Verhalten und Temperament

Unterbringung

Ernährung

Tierärztliche Versorgung

Ähnliche Haustiere

Einkaufen

FAQ

Die Rosa Zehenvogelspinne, die manchmal auch als Südamerikanische Pinktoe oder Guyana Pinktoe bezeichnet wird, hat ihren Namen von ihren pink-orangen Zehen, die aus den pelzigen schwarzen Beinen herauswachsen. Ihr ruhiges Verhalten, ihr geringer Platzbedarf und ihre relativ einfache Pflege machen sie zu einer guten Wahl für ein exotisches Haustier.

Die in Südamerika beheimateten, flinken und wendigen Tiere leben in Bäumen, wo sie kunstvolle Netze spinnen. Als Haustiere benötigen sie eine Unterkunft, die ihrem natürlichen Lebensraum nachempfunden ist, sowie lebende Beute. Und obwohl manche Menschen ihre Spinnen anfassen, sind diese Tiere mehr zu Ihrem Vergnügen da, wenn Sie ihre interessanten Verhaltensweisen beobachten.

Erfahren Sie mehr über Vogelspinnen und wie Sie sie richtig pflegen.

Überblick über die Arten

Gebräuchliche Namen: Rosa Zehenspinne, Südamerikanische Pinktoe, Guyana Pinktoe

Wissenschaftlicher Name: Avicularia avicularia

Erwachsene Größe: Beinspannweite von 3,5 bis 5 Zoll

Lebenserwartung: 10 bis 12 Jahre (Weibchen); 3 bis 4 Jahre (Männchen)

Verhalten und Temperament der Rosa Zehe Tarantula

Als Haustiere sind Rosa Zehentaranteln ruhige Tiere, die die meiste Zeit in ihrem Gehege sitzen und sich ausruhen. Im Allgemeinen sind sie am aktivsten, wenn sie zur Fütterungszeit auf die Jagd nach ihrer lebenden Beute, z. B. Grillen, gehen. Rechnen Sie damit, dass Sie einige Stunden pro Woche für die Fütterung und die Sauberhaltung des Geheges aufwenden müssen.

Diese Vogelspinnen können sich ein Gehege mit anderen Tieren der gleichen Art teilen, obwohl sie die Gesellschaft nicht unbedingt brauchen. Durch die Einzelhaltung wird die Gefahr von Kannibalismus gebannt, der auftreten kann, wenn die Spinnen auf engem Raum leben oder anderweitig gestresst sind. Ebenso ist es ratsam, die Vogelspinne von anderen Haustieren im Haushalt fernzuhalten, da sie sich gegenseitig verletzen könnten.

Umgang mit einer Vogelspinne mit rosa Zehen

Rosa Vogelspinnen sind nicht aggressiv. Sie sind nicht nur ruhig, sondern können auch scheu sein. Sie kann jedoch beißen, wenn sie sich bedroht fühlt, und sie kann zur Verteidigung Haare aus ihrem Körper werfen.

Manche Besitzer ziehen es vor, nicht mit ihren Spinnen zu hantieren, andere genießen es. Und wenn man es ruhig und behutsam macht, hat die Spinne in der Regel nichts dagegen, sich auf die Hand oder den Arm zu setzen.

Außerdem neigen Vogelspinnen dazu, sehr schnell und ungeschickt zu sein, so dass sie schwer zu handhaben sind und versuchen könnten, aus der Hand zu springen, wenn sie erschreckt werden. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Spinne im Sitzen anfasst, damit sie sich nicht verletzt, wenn sie versehentlich herunterfällt. Ein Sturz aus wenigen Metern Höhe kann zu schweren Verletzungen führen oder für eine Spinne sogar tödlich sein.

Warnung

Taranteln haben ein giftiges Gift, das in der Regel eine lokale Reaktion ähnlich wie bei einem Bienenstich hervorruft. Bei manchen Menschen, die auf das Gift allergisch reagieren, kann es jedoch zu schwerwiegenderen Reaktionen kommen, so dass sie sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen sollten.1

1:41

8 Tipps für die Haltung von Vogelspinnen als Haustiere

Informationen zur Größe

Die Rosa Zehenvogelspinne wird etwa 3,5 bis 5 Zoll groß. Die Weibchen sind etwas größer als die Männchen.

Unterbringung

Für diese baumbewohnenden Spinnen ist ein Gehege mit einer gewissen Höhe erforderlich. Ein 10-Gallonen-Behälter mit einer sicheren Seitenöffnung kann gut geeignet sein. Da Vogelspinnen ihre Netze hoch oben spinnen, verhindert die seitliche Öffnung, dass das Netz beschädigt wird, wenn man das Gehege zur Fütterung oder Reinigung öffnen muss.

Rosa Zehenvogelspinnen vertragen einen weiten Temperaturbereich von etwa 60 bis 80 Grad Celsius. Idealerweise sollte die Temperatur im Gehege zwischen 78 und 82 Grad Celsius liegen. Überwachen Sie die Temperatur mit einem Thermometer im Becken.

In freier Wildbahn leben Rosa Zehen in feuchtem Klima, daher ist es wichtig, dass die Luftfeuchtigkeit im Terrarium Ihrer Spinne zwischen 65 % und 75 % liegt. Die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten, kann sogar eine der schwierigsten Aufgaben bei der Haltung einer Vogelspinne mit rosa Zehen sein.

Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, können Sie einen mit Wasser getränkten Schwamm auf den Boden des Geheges legen und das Gehege alle zwei bis drei Tage mit sauberem Wasser aus einer Sprühflasche besprühen. Dadurch wird nicht nur die Luftfeuchtigkeit für Ihr Haustier erhöht, sondern auch für die lebenden Pflanzen im Gehege. Überwachen Sie den Feuchtigkeitsgehalt mit einem Hygrometer.

Um das Gehege sauber zu halten, entfernen Sie nach 24 Stunden alle nicht gefressenen Beutetiere. Achten Sie auch auf Schimmelbildung, die in einer feuchten Umgebung auftreten kann. Entfernen Sie sofort alle Teile des Torfmooses oder der Bodeneinstreu, die zu schimmeln beginnen. Außerdem sollte die Einstreu etwa alle vier bis sechs Monate vollständig ausgetauscht werden.

Spezifische Anforderungen an das Substrat

In diesem Artikel Erweitern

Verhalten und Temperament

Unterbringung

Ernährung

Tierärztliche Versorgung

  • Ähnliche Haustiere
  • Einkaufen
  • FAQ

Die Rosa Zehenvogelspinne, die manchmal auch als Südamerikanische Pinktoe oder Guyana Pinktoe bezeichnet wird, hat ihren Namen von ihren pink-orangen Zehen, die aus den pelzigen schwarzen Beinen herauswachsen. Ihr ruhiges Verhalten, ihr geringer Platzbedarf und ihre relativ einfache Pflege machen sie zu einer guten Wahl für ein exotisches Haustier.

Die in Südamerika beheimateten, flinken und wendigen Tiere leben in Bäumen, wo sie kunstvolle Netze spinnen. Als Haustiere benötigen sie eine Unterkunft, die ihrem natürlichen Lebensraum nachempfunden ist, sowie lebende Beute. Und obwohl manche Menschen ihre Spinnen anfassen, sind diese Tiere mehr zu Ihrem Vergnügen da, wenn Sie ihre interessanten Verhaltensweisen beobachten.

Erfahren Sie mehr über Vogelspinnen und wie Sie sie richtig pflegen.

Überblick über die Arten

Gebräuchliche Namen: Rosa Zehenspinne, Südamerikanische Pinktoe, Guyana Pinktoe

Wissenschaftlicher Name: Avicularia avicularia

Erwachsene Größe: Beinspannweite von 3,5 bis 5 Zoll

  • Lebenserwartung: 10 bis 12 Jahre (Weibchen); 3 bis 4 Jahre (Männchen)

    Verhalten und Temperament der Rosa Zehe Tarantula

  • Als Haustiere sind Rosa Zehentaranteln ruhige Tiere, die die meiste Zeit in ihrem Gehege sitzen und sich ausruhen. Im Allgemeinen sind sie am aktivsten, wenn sie zur Fütterungszeit auf die Jagd nach ihrer lebenden Beute, z. B. Grillen, gehen. Rechnen Sie damit, dass Sie einige Stunden pro Woche für die Fütterung und die Sauberhaltung des Geheges aufwenden müssen.

    Diese Vogelspinnen können sich ein Gehege mit anderen Tieren der gleichen Art teilen, obwohl sie die Gesellschaft nicht unbedingt brauchen. Durch die Einzelhaltung wird die Gefahr von Kannibalismus gebannt, der auftreten kann, wenn die Spinnen auf engem Raum leben oder anderweitig gestresst sind. Ebenso ist es ratsam, die Vogelspinne von anderen Haustieren im Haushalt fernzuhalten, da sie sich gegenseitig verletzen könnten.

  • Umgang mit einer Vogelspinne mit rosa Zehen

    Rosa Vogelspinnen sind nicht aggressiv. Sie sind nicht nur ruhig, sondern können auch scheu sein. Sie kann jedoch beißen, wenn sie sich bedroht fühlt, und sie kann zur Verteidigung Haare aus ihrem Körper werfen.

- Advertisement -