Wirft Ihr Hund gelbe Galle hoch? Obwohl einige Hunde von Zeit zu Zeit erbrechen, erfordert wiederholtes Erbrechen etwas Aufmerksamkeit. Hundekot tritt häufig auf, klar, braun, weiß oder gelb. Es kann schaumig erscheinen oder nicht. Es gibt viele mögliche Ursachen für das Erbrechen der gelben Galle.

Warum erbrechen Hunde gelbe Galle??

Gelbes Erbrochenes besteht im Allgemeinen aus Magensäure und Galle. Magensäuren werden in der Magenschleimhaut produziert, um die Verdauung zu unterstützen. Galle ist eine Flüssigkeit, die in der Leber produziert und in der Gallenblase gespeichert wird. Die Galle gelangt in den Zwölffingerdarm (direkt hinter dem Magen), um die Verdauung weiter zu unterstützen.

Wenn Hunde gelbe Flüssigkeit erbrechen, kann es einfach sein, dass der Magen leer ist. Magensäuren reizen die Magenschleimhaut und führen zum Erbrechen des Hundes. Dies erklärt, warum manche Hunde sich übergeben, wenn sie besonders hungrig sind. Es gibt jedoch andere Probleme, die zum Erbrechen von Hunden führen können. Entlassen Sie das gelbe Erbrechen Ihres Hundes also noch nicht.

Beachten Sie, dass gelbe Flüssigkeit nicht nur Magensäure und Galle sein kann. Es kann sein, dass Ihr Hund etwas Gelbes gegessen hat und es nicht verdauen kann.

Es gibt zahlreiche Gründe, warum Ihr Hund gelbe Galle erbricht. In vielen Fällen verschwindet das Erbrechen von selbst und gibt wenig Anlass zur Sorge. Erbrechen jeglicher Art kann jedoch auf eine schwerwiegendere Erkrankung hinweisen, insbesondere wenn das Erbrechen häufig auftritt.

  • Verdauungsstörungen (häufig aufgrund von Indiskretion in der Nahrung)
  • Magen-Darm-Obstruktion
  • Toxinexposition
  • Pankreatitis oder eine andere GI-Entzündung
  • Ansteckende Krankheit
  • Gallen-Erbrechen-Syndrom
  • Lebererkrankungen und / oder Gallenblasenprobleme

Was tun, wenn Ihr Hund die gelbe Galle erbricht?

Wenn Ihr Hund nur einmal gelbe Galle erbricht, besteht kein Alarmbedarf. Beobachten Sie Ihren Hund auf Lethargie, Durchfall, Appetitlosigkeit, Schwäche und andere Anzeichen von Krankheit. Wenn Ihr Hund ansonsten normal erscheint, achten Sie auf mehr Erbrechen. Wenn das Erbrechen anhält, überspringen Sie die nächste Mahlzeit Ihres Hundes und beobachten Sie weiter. Bieten Sie die nächste geplante Mahlzeit an, nachdem Sie eine übersprungen haben, und achten Sie weiterhin auf Erbrechen und andere Anzeichen von Krankheit. Wenn das Erbrechen anhält, sollten Sie Ihren Tierarzt um Rat fragen.

Weiterlesen  Welche Teile einer Türkei kann ich meinem Hund füttern?

Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, wenn sich Ihr Hund innerhalb von 24 Stunden mehr als zweimal erbricht oder wenn das tägliche Erbrechen mehrere Tage andauert. Wenden Sie sich außerdem an Ihren Tierarzt, wenn andere Anzeichen einer Krankheit auftreten.

Behandlung von Erbrechen bei Hunden

Ihr Tierarzt wird zunächst eine gründliche Untersuchung Ihres Hundes durchführen. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über die jüngste und langfristige Krankengeschichte Ihres Hundes. Geben Sie Informationen zu aktuellen Medikamenten und zur Ernährung an. Denken Sie daran, Informationen über alles zu teilen, von dem Sie glauben, dass Ihr Hund es gegessen hat, wie Pflanzen, Chemikalien oder gefährliche Lebensmittel.

Ihr Tierarzt empfiehlt möglicherweise diagnostische Tests, um die Ursache des Erbrechens zu ermitteln. Dies bedeutet normalerweise, dass Blut- und Urintests, Röntgenaufnahmen und möglicherweise Ultraschalluntersuchungen durchgeführt werden können.

Die Behandlung beginnt normalerweise mit der Verabreichung von Medikamenten gegen Übelkeit, Antazida und GI-Schutzmitteln. Wenn möglich, können die ersten Dosen durch Injektion verabreicht werden, um weiteres Erbrechen zu vermeiden. Andere Probleme wie Dehydration, Pankreatitis und Infektionskrankheiten erfordern möglicherweise einen Krankenhausaufenthalt. Hunde erhalten im Allgemeinen intravenöse Flüssigkeiten und häufige Dosierungen von Medikamenten, während sie im Krankenhaus beobachtet werden.

Wenn das Erbrechen auf eine Vergiftung zurückzuführen ist, wird Ihr Tierarzt die empfohlenen Behandlungen für das jeweilige Toxin befolgen. Dies kann auch einen Krankenhausaufenthalt erforderlich machen.

Wenn Ihr Tierarzt eine GI-Obstruktion vermutet, kann der nächste Schritt eine Operation oder Endoskopie sein, um den GI-Trakt zu untersuchen und die Obstruktion zu entfernen. Für die postoperative Versorgung ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

So verhindern Sie Erbrechen bei Hunden

Der beste Weg, um Erbrechen zu verhindern, besteht darin, Ihren Hund von Gegenständen fernzuhalten, die er nicht essen, lecken oder kauen sollte. Natürlich gibt es manchmal keine Möglichkeit, Erbrechen bei Ihrem Hund zu verhindern, da viele Krankheiten ohne bekannte Ursache auftreten.

Weiterlesen  Können Hunde Popcorn essen?

Die gute Nachricht ist, dass Sie einige Maßnahmen ergreifen können, um das Risiko von Erbrechen bei Hunden zu minimieren.

  • Bringen Sie Ihren Hund jedes Jahr zum Tierarzt, um routinemäßige Wellness-Untersuchungen durchzuführen (oder mehr, wenn dies von Ihrem Tierarzt empfohlen wird)..
  • Füttern Sie eine richtige Ernährung und halten Sie die Leckereien auf ein Minimum.
  • Bewahren Sie Pflanzen, Chemikalien, menschliche Lebensmittel und andere Giftstoffe außerhalb der Reichweite auf.
  • Verhindern Sie, dass Ihr Hund gefährliche Dinge leckt, kaut und frisst.

Denken Sie daran, Ihren Tierarzt bei frühen Anzeichen einer Krankheit zu kontaktieren. Verzögerung kann die Sache nur noch schlimmer machen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an das nächste offene Tierarztbüro.