G-6FTCCK8596
UncategorizedKönnen Katzen und Vögel zusammen leben?

Können Katzen und Vögel zusammen leben?

Katzen und Vögel wurden schon immer als Raubtier und Beute angesehen. Cartoons, Freilandkatzen und vielleicht sogar einige Hauskatzen wurden beobachtet, wie sie auf Vögel pirschten und auf sie stießen, und wir wissen, dass diese Verhaltensweisen sehr natürlich sind. Aber können diese natürlichen Instinkte von Heimtiervögeln und Hauskatzen überwunden werden, damit sie zusammenleben können?

Natürliche Instinkte von Katzen und Vögeln

Es ist keine Überraschung, dass Katzen beim Anblick einer Katze Vögel jagen. Die meisten Vögel, besonders die, die als Haustiere gehalten werden, sind Beute und Katzen sind von Natur aus Raubtiere. Katzen in freier Wildbahn jagen, stalken und überraschen ihre Beute, die aus kleinen Säugetieren, Reptilien, Fischen und Vögeln bestehen kann. Es macht Spaß für eine Katze zu springen und Gegenstände zu fangen, ob lebend oder nicht, und Vögel sind keine Ausnahme. Katzen sehen Vögel als Spaß beim Spielen oder als Futter und sie unterscheiden nicht zwischen Haustieren und wilden Tieren.

Vögel dagegen fliegen beim geringsten Aufschrecken, Lärm oder Beobachtung davon, wenn sie sich am wenigsten bedroht fühlen. Der Anblick einer Katze führt häufig dazu, dass ein Wildvogel so schnell wie möglich wegfliegt und möglicherweise sogar einen Schrei ausstößt, um andere Vögel auf das Raubtier aufmerksam zu machen. Vögel, die als Haustiere gehalten werden, sind normalerweise nicht groß genug, um eine Katze zu verletzen, aber selbst wenn ein großer Vogel wie ein Ara von einer Katze angesprochen wird, sind sie instinktiv ängstlich und fliehen, wenn möglich, bevor sie kämpfen müssen.

Warum sind Katzen für Vögel gefährlich?

Dies mag wie eine offensichtliche Antwort erscheinen, aber Katzen können einen Vogel sehr leicht verletzen oder möglicherweise töten. Eine Katze kann nicht nur einen Vogel fressen, sondern sie kann sich auch mit ihren scharfen Krallen verletzen oder schwere Wunden und eine Infektion durch die Bakterien im Mund verursachen. Katzen können auch wichtige Federn herausziehen, die für den Flug, das Gleichgewicht und die Wärme benötigt werden, und für einen Vogel, der einen Angriff oder eine Bedrohung erlebt hat, ein schwerwiegendes seelisches Trauma verursachen.

Können Vögel für Katzen gefährlich sein?

Trotz der Tatsache, dass eine Katze für einen Vogel definitiv gefährlicher ist als ein Vogel für eine Katze, kann ein Vogel einer Katze, die keine Vergeltung erwartet, etwas anhaben. Große Papageien haben starke Schnäbel und Krallen. Sie können greifen und beißen und einer ahnungslosen Katze ernsthaften Schaden zufügen, insbesondere wenn die Katze Angst vor dem Vogel hat und nicht versucht, ihn anzugreifen. Dies wird am häufigsten bei schüchternen oder neugierigen Katzen und verängstigten Papageien beobachtet, die aus Selbstverteidigung heraus handeln.

Katzen und Vögel koexistieren helfen

Trotz der Tatsache, dass Vögel auf natürliche Weise einen Haustiervogel fangen und möglicherweise sogar fressen möchten, gibt es einige Möglichkeiten, um beiden zu helfen, friedlich in Ihrem Zuhause zu leben.

  • Wenn Sie eine neugierige Katze und einen Haustiervogel haben, stellen Sie sicher, dass der Vogel über einen sicheren Käfig oder eine Voliere verfügt, in die die Katze nicht eindringen kann. Sie möchten sich nicht um sie sorgen, wenn Sie nicht zu Hause sind.
  • Stellen Sie den Vogelkäfig in einen Raum, in dem Sie Ihre Katze fernhalten können.
  • Erlauben Sie der Katze nicht, Zeit in der Voliere oder im Käfig zu verbringen, auch wenn der Vogel nicht anwesend ist. Sie möchten nicht, dass Ihre Katze diese Bereiche als ihre eigenen Orte betrachtet und kein Gefühl von Eigentum oder Eifersucht entwickelt.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze den Vogelkäfig nicht umstoßen kann. Kleine Käfige, wie sie für Kanarienvögel verwendet werden, die auf Tischen stehen, verlangen nach Ärger. Befestigen Sie die Käfige an einem Ständer oder Tisch, der nicht leicht umgestoßen werden kann, oder stellen Sie sicher, dass der Käfig schwer genug ist, damit Ihre Katze ihn nicht herumschieben kann.
  • Verwenden Sie Käfigschlösser oder Karabiner, um sicherzustellen, dass Ihre Katze keine Käfigtüren öffnen kann.
  • Wenn Sie möchten, versuchen Sie, Ihren Vogel Ihrer Katze vorzustellen. Dies ist normalerweise ein sehr langsamer Prozess und Sie sollten beginnen, indem Sie Ihrem Käfigvogel und Ihrer Katze einfach erlauben, sich aus der Ferne zu sehen. Schließlich können Sie bis zu einer näheren Besprechung arbeiten, nachdem Sie sichergestellt haben, dass sowohl Ihr Vogel als auch Ihre Katze sich wohl fühlen und nicht gestresst sind. Einige Leute, die Katzen haben, die keine Anzeichen für den Raubtiermodus zeigen, nehmen ihren Vogel aus dem Käfig und lassen die beiden sich ohne Barren sehen. Dies muss mit großer Vorsicht und Bewusstsein geschehen, falls Ihr Vogel versucht, aus Ihren Händen zu springen oder Ihre Katze versucht, auf den Vogel zu stürzen.

    Natürlich hat jede Katze und jeder Vogel eine andere Persönlichkeit. Einige Katzen interessieren sich überhaupt nicht für einen Haustiervogel, während andere es zur Lebensaufgabe machen, einen Vogel zu erreichen. Sie müssen die Persönlichkeit Ihrer Haustiere einschätzen, bleiben aber auf der Hut, wenn Sie Ihrem Vogel und Ihrer Katze erlauben, miteinander zu interagieren.

    - Advertisement -