Herzgeräusche können bei Hunden jeden Alters und jeder Größe auftreten. Obwohl nicht alle Herzgeräusche bei Hunden Probleme sind, kann dies manchmal ein Zeichen für ein ernstes Problem im Körper sein.

Was ist ein Herzgeräusch?

Ein Herzgeräusch ist ein abnormales Herzgeräusch, das beim Hören mit einem Stethoskop einem rauschenden Geräusch ähnelt. Es tritt auf, wenn im Herzen ein turbulenter Blutfluss herrscht.

Herzgeräusche werden typischerweise nach Intensität auf einer Skala von eins bis sechs (I-VI) eingestuft. Herzgeräusche vom Grad I sind am leisesten und können schwer zu erkennen sein. Diese Geräusche sind leise und können zeitweise auftreten. Das Murmeln der Klasse VI ist am stärksten. Diese sind beim Hören mit einem Stethoskop sehr laut und können normalerweise gefühlt werden, indem die Hände auf die Brust des Hundes gelegt werden. Je höher der Grad eines Herzgeräuschs ist, desto größer sind die Turbulenzen im Blutfluss im Herzen.

Ein Herzgeräusch ist keine Krankheit an sich, sondern ein Zeichen für einen möglichen Krankheitsprozess. Ein Herzgeräusch kann auf eine Herzerkrankung oder ein anderes Problem im Körper hinweisen.

Einige Herzgeräusche treten bei routinemäßigen Wellnessuntersuchungen bei Hunden ohne andere Anzeichen auf. Aus diesem Grund ist es für Ihren Hund so wichtig, mindestens einmal im Jahr zum Tierarzt zu gehen, um sich untersuchen zu lassen.

Ursachen von Herzgeräuschen bei Hunden

Ein Herzgeräusch kann aus mehreren Gründen auftreten. In der Regel sind weitere Diagnosen erforderlich, um nach einer tatsächlichen Ursache zu suchen, insbesondere bei höherwertigen Geräuschen.

Herzstrukturstörungen

Einige Herzgeräusche werden durch ein strukturelles Problem im Herzen verursacht. Das Herz hat vier Kammern: das rechte Atrium, das rechte Ventrikel, das linke Atrium und das linke Ventrikel. In einem normal funktionierenden Herzen gelangt sauerstoffarmes Blut aus den Venen in das rechte Atrium und wird in den rechten Ventrikel gepumpt. Das Blut fließt durch die Lungenarterie, wird sauerstoffgesättigt und gelangt in den linken Ventrikel. Das sauerstoffhaltige Blut wird durch das linke Atrium gepumpt und gelangt dann über die Arterien zum Körper. Ventile zwischen jeder Kammer und den Blutgefäßen halten das Blut in die richtige Richtung.

Weiterlesen  Prednisolon für Hunde

Strukturelle Probleme wie undichte Klappen oder Löcher in der Herzkammer können zu einer fehlerhaften Durchblutung führen. Dies erzeugt Turbulenzen, die als Herzgeräusch zu hören sind. Einige strukturelle Anomalien sind bei der Geburt vorhanden, während andere sich später im Leben entwickeln können. Im Folgenden sind einige der bekannteren Herzstrukturanomalien aufgeführt:

  • Mitralklappenerkrankung
  • Trikuspidalklappenerkrankung
  • Subaortale oder pulmonale Stenose (Verengung der Klappen)
  • Patent ductus arteriosus (zusätzliches Gefäß bei der Geburt vorhanden)
  • Endokarditis (Entzündung im Herzen; manchmal verursacht durch eine Infektion)

Extrakardiale Erkrankungen

Bestimmte Probleme im Körper können den Blutfluss durch das Herz beeinträchtigen, selbst wenn das Herz selbst normal funktioniert.

  • Anämie
  • Herzwurmerkrankung
  • Hyperthyreose
  • Hypoproteinämie
  • Infektionen

Unschuldiges Herzgeräusch

„Unschuldige“ oder physiologische Herzgeräusche sind gutartig, was bedeutet, dass sie nicht durch einen Krankheitsprozess verursacht werden. Diese Geräusche sind im Allgemeinen leicht bis mittelschwer (Grad I-II). Welpen können unschuldige Herzgeräusche haben, die verschwinden, wenn sie wachsen.

Wenn Ihr Tierarzt ein leichtes bis mittelschweres Herzgeräusch feststellt, wenn keine anderen Anzeichen vorliegen, möchte Ihr Tierarzt Ihren Hund möglicherweise regelmäßig überprüfen, um das Geräusch zu überwachen, anstatt sofort eine weitere Diagnose zu empfehlen.

Zeichen im Zusammenhang mit Herzgeräuschen bei Hunden

Hunde mit Herzgeräuschen können andere Anzeichen einer Krankheit aufweisen oder nicht.

  • Husten
  • Lethargie
  • Übungsintoleranz
  • Die Schwäche
  • Keuchend oder mühsam atmen
  • Blasses Zahnfleisch
  • Ausgedehnter Bauch (aufgeblähtes Aussehen des Bauches)
  • Episoden des Zusammenbruchs

Wenn Sie wissen, dass bei Ihrem Hund in der Vergangenheit ein Herzgeräusch aufgetreten ist und Sie eines oder mehrere dieser oder andere Anzeichen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt. Eine Untersuchung und weitere diagnostische Tests können erforderlich sein.

Weiterlesen  Können Hunde Kohl essen?

Behandlung von Herzgeräuschen bei Hunden

Da ein Herzgeräusch keine Krankheit selbst ist, sondern ein Zeichen einer möglichen Krankheit, hängt die Behandlung von der zugrunde liegenden Ursache des Herzgeräuschs ab. Daher besteht der erste Schritt zur Behandlung eines schweren Herzgeräuschs darin, die Ursache des Geräusches zu diagnostizieren.

Nachdem Sie von Ihnen eine detaillierte Krankengeschichte zu Ihrem Hund erhalten haben, wird Ihr Tierarzt eine gründliche körperliche Untersuchung Ihres Hundes durchführen. Das Herzgeräusch erhält einen Intensitätsgrad (von I bis VI).

Zur Beurteilung der Herzfunktion und der allgemeinen Körpergesundheit sind mehrere diagnostische Tests erforderlich. Ihr Tierarzt wird die Blutchemie, das vollständige Blutbild und die Urinanalyse empfehlen, um die Gesundheit der Organe und die Zellzahlen zu bestimmen. Röntgenaufnahmen (Röntgenaufnahmen) der Brust werden benötigt, um die Herzgröße und Details des Herzens und der Lunge zu untersuchen.

Als nächstes sind möglicherweise spezielle Herztests erforderlich, um das Herz genauer zu betrachten. Ihr primärer Tierarzt kann Sie für diese Tests an einen tierärztlichen Kardiologen verweisen. Ein Elektrokardiogramm (EKG oder EKG) misst die elektrische Aktivität im Herzen. Dies wird als Wellenform angezeigt, die analysiert werden kann, um nach Anomalien zu suchen. Ein Echokardiogramm ist ein Ultraschall des Herzens, der den Herzschlag sowie den Blutfluss durch das Herz zeigt. Der Sonograph kann die Kammern und Klappen des Herzens messen sowie nach abnormalen Blutflussmustern suchen.

Sobald eine Diagnose gestellt wurde, können Behandlungsempfehlungen besprochen werden. Einige Herzanomalien müssen zur Reparatur operiert werden. Andere Erkrankungen können mit Medikamenten behandelt werden. Hunde mit Herzerkrankungen benötigen routinemäßige Nachuntersuchungen beim primären Tierarzt und / oder Kardiologen, um das Ansprechen auf die Behandlung zu überwachen und das Fortschreiten der Erkrankung zu überwachen.

Weiterlesen  Clomicalm® für Hunde

Befolgen Sie immer die Empfehlungen Ihres Tierarztes zur Behandlung und Nachsorge. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, wenn Sie Probleme haben, die Empfehlungen einzuhalten. Das Leben Ihres Hundes hängt davon ab.