StartUncategorizedBearded Collie: Hunderasseprofil

Bearded Collie: Hunderasseprofil

In diesem ArtikelExpand

  • Eigenschaften
  • Rasse Geschichte
  • Schulung und Pflege
  • Allgemeine Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Forschung

Zurück nach oben

Bearded Collies werden liebevoll als „Beardies“ bezeichnet und sind hochenergetische, intelligente Arbeitshunde, die ursprünglich in Schottland als Schafherde gezüchtet wurden. Heutzutage eignen sie sich hervorragend als Familien- oder Ausstellungshunde – solange die Familie oder der Trainer mit dem hohen Energie- und Trainingsbedarf ihres Bearded Collie Schritt halten können.

Bearded Collies reifen relativ langsam und werden oft erst im Alter von zwei bis drei Jahren erwachsen. Lassen Sie sich jedoch nicht von ihrer kleineren Statur täuschen. Sie sind athletische, muskulöse Hunde, die viel Bewegung erfordern, wie viele Rassen von Arbeitshunden. Obwohl ein Bearded Collie sich in einer Wohnung wohl fühlt, eignet er sich besser für ein Einfamilienhaus mit einem großen Garten, in dem man herumrennen kann. Darüber hinaus sind Familien mit einem vollen Terminkalender oder solche, die nicht zu Hause sind, möglicherweise nicht für einen Bearded Collie geeignet viel von Aufmerksamkeit zu gedeihen.

Bearded Collies sind an ihren langen, dicken, zotteligen Mänteln zu erkennen, die an der Schnauze einen Bart bilden. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich. Sie können ältere Bearded Collies mit weißen Markierungen sehen, aber die Rasse wird nie mit ihnen geboren. Vielmehr entwickeln sich weiße Markierungen im Laufe der Zeit aufgrund eines Gens, das dazu führt, dass die Mäntel von Bearded Collies verblassen. Da sie lange, dicke, zottelige Mäntel haben, ist die routinemäßige Pflege und Wartung ein Muss.

Obwohl sie ursprünglich als Arbeitshunde in kalten, rauen Klimazonen gezüchtet wurden, sind sie aufgrund der körperlichen Betätigung und des Pflegebedarfs von Bearded Collies relativ pflegeleicht – insbesondere für erstmalige Hundebesitzer. Die Rasse ist jedoch äußerst intelligent, liebevoll und loyal. Sie ist für ihre Kinder- und Tierfreundlichkeit bekannt und daher eine gute Wahl für Familien.

Rasseübersicht

Gruppe: Hirtengruppe (AKC)

Größe: Mittelgroß, 21 bis 22 Zoll von der Schulter (männlich) oder 20 bis 21 Zoll von der Schulter (weiblich) entfernt und zwischen 45 und 55 Pfund schwer.

Fell und Farben: Glattes, grobes und zotteliges Fell, das in Schwarz, Blau, Braun oder Hellbraun erhältlich ist. Viele Bearded Collies tragen ein Gen, das bewirkt, dass ihre Fellfarbe altert, was zu verblassten Fellfarben oder zur Entwicklung von weißen oder silbernen Markierungen führt.

Lebenserwartung: 12 bis 14 Jahre

Eigenschaften des Bearded Collie

Zuneigungsgrad Hoch
Freundlichkeit Hoch
Kinderfreundlich Hoch
Haustierfreundlich Hoch
Übungsbedarf Hoch
Verspieltheit Hoch
Energielevel Hoch
Trainingsfähigkeit Mäßig bis hoch
Intelligenz Hoch
Tendenz zu bellen Mäßig
Menge des Verschüttens Hoch

Geschichte des Bearded Collie

Obwohl der Bearded Collie eine der ältesten Hunderassen in Europa ist, hat sich sein Name im Laufe der Zeit geändert. Sie sind auch als Highland Collie oder Mountain Collie bekannt. Da die Bauern seit Jahrhunderten Hütehunde züchten, ist die genaue Herkunft des Bearded Collie nicht bekannt. Es wird jedoch angenommen, dass sie ihre erste Herkunft in Schottland in den 1500er Jahren hatten. Zottelige, langhaarige Arbeitshunde wurden in zwei Kunstwerken aus den 1770er Jahren abgebildet, die als erste visuelle Darstellungen des Bearded Collie gelten.

Die heutigen Bearded Collies wurden von G.O. Willison entwickelt, der sie nach dem Zweiten Weltkrieg für Hundeausstellungen zu züchten begann. Sie ist auch dafür verantwortlich, den Bearded Collie Club in Großbritannien mitzuentwickeln, der die Rasse europaweit bekannt machte.

Bearded Collies kamen in den späten 1950er Jahren in die USA, aber der erste Wurf von Welpen wurde erst 1967 geboren. 1969 wurde der Bearded Collie Club of America gegründet und die Rasse 1977 vom American Kennel Club aufgenommen.

Bearded Collie Care

Da Bearded Collies lange, dicke, zottelige Mäntel mit weicherer Unterwolle haben, müssen sie wöchentlich mit einer Borsten- oder Nadelbürste gebürstet werden. Die regelmäßige Wartung beugt Verwicklungen und Matten vor und hält das Fell Ihres Beardie glänzend und gesund. Wenn Sie ein Gewirr oder eine Matte entdecken, sprühen Sie es zuerst mit einem Entwirrungsspray ein und entwirren Sie es mit den Fingern. Sobald die Verwicklung oder Matte zum größten Teil entwirrt wurde, verwenden Sie eine Bürste, um das Haar zu glätten. Der Versuch, ein Gewirr mit einer Bürste zu entfernen, kann es verschlimmern oder das Fell und die Haut Ihres Hundes schädigen. Sie können damit rechnen, jede Woche 30 Minuten bis eine Stunde mit dem Bürsten Ihres Bearded Collie zu verbringen.

Bearded Collies vergießen jedes Jahr zwei bis vier Wochen lang stark, daher sollten Sie in dieser Zeit die Häufigkeit der Pflege erhöhen.

Untersuchen Sie die Ohren Ihres Bearded Collie einmal pro Woche, um Infektionen oder andere Probleme zu vermeiden. Wenn Sie Schmutz oder Ablagerungen in den Ohren Ihres Hundes finden, entfernen Sie diese vorsichtig mit einer Ohrenreinigungslösung und einem sauberen Wattepad. Vermeiden Sie Wattestäbchen, da diese die empfindlichen Innenohrstrukturen beschädigen können. Wenn die Ohren Ihres Beardie übermäßig schmutzig, rot, entzündet sind oder komisch riechen, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Wie bereits erwähnt, sind Bearded Collies äußerst intelligente, energiereiche Hunde, weshalb ein kontinuierliches Gehorsamstraining ein Muss ist. Bärtige Collies können einen eigenen Verstand haben – und extrem hartnäckig sein -, aber es kann hilfreich sein, Gehorsamstraining während der Welpenzeit zu beginnen. Da Bearded Collies extrem intelligent sind, ist es wichtig, das Training interessant zu halten. Versuchen Sie, Belohnungen für Lebensmittel oder Spielzeit einzubeziehen, um Ihren Beardie zu beschäftigen.

Die hohen Energieniveaus von Beardies machen sie ideal für aktive Haushalte mit großen Außenflächen zum Laufen oder Spielen. Bearded Collies eignen sich hervorragend für Kinder – und eignen sich hervorragend als Spielgefährten für energiegeladene Kinder -, aber es ist wichtig, jungen Kindern beizubringen, wie sie sich einem Hund nähern und mit ihm umgehen. Wie bei jeder Rasse sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt mit einem Hund zurückbleiben.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Bearded Collies sind in der Regel gesunde Hunde, können jedoch anfällig für bestimmte Gesundheitszustände sein. Es gibt keine Garantie, dass Ihr Beardie die folgenden Gesundheitsprobleme entwickeln wird – oder nicht -, aber es ist wichtig, sich dessen bewusst zu sein, falls Symptome auftreten.

Einige gesundheitliche Probleme, die Bearded Collies betreffen können, sind:

  • Hüftdysplasie: Dieser vererbbare Zustand ist durch Gelenkschwäche, Steifheit und Schmerzen gekennzeichnet. Obwohl es weitgehend erblich ist, kann Hüftdysplasie auch durch schnelles Wachstum oder Verletzungen verursacht werden.
  • Hypothyreose: Fettleibigkeit, Lethargie und unregelmäßige Hitzeperioden können auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen, die die Schilddrüse und ihre Hormonproduktion beeinträchtigt. Es ist möglich, Hypothyreose mit täglichen Medikamenten zu behandeln.
  • Allergien: Viele Hunde sind allergisch gegen bestimmte Nahrungsmittel, Produkte wie Hundeshampoo oder Flohbehandlungen oder gegen Umweltallergene wie Staub oder Pollen. Wenn bei Ihrem Hund Symptome wie Augen- oder Mundjucken, Husten, Niesen oder übermäßiges Sabbern auftreten, kann Ihr Tierarzt Allergien untersuchen.

Diät und Ernährung

Die Ernährung Ihres Hundes hängt in hohem Maße von seinem Alter, seiner Aktivität und seinem Stoffwechsel ab. Im Allgemeinen können Sie jedoch damit rechnen, dass Sie Ihren Bearded Collie anderthalb bis zwei Tassen hochwertiges, proteinreiches Hundefutter pro Tag füttern.

Wie alle Hunderassen können Bearded Collies übergewichtig werden, wenn sie überfüttert und unterfordert sind. Wenn Sie nicht sicher sind, wie viel Sie Ihrem Bearded Collie geben sollen, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über die richtige Ernährung für Ihren Hund. Und denken Sie daran: Schonen Sie die Leckereien.

Vorteile

  • Sehr intelligent, treu und liebevoll

  • Kinder- und tierfreundlich

  • Geringe Schuppenbildung, außer zwei Wochen einmal im Jahr

Nachteile

  • Hohe Energie bei hohem Trainingsbedarf

  • Nicht zum Wohnen in einer Wohnung geeignet

  • Erfordert häufiges Putzen

Wo man einen bärtigen Collie annimmt oder kauft

Wenn Sie einen Bearded Collie adoptieren möchten, überprüfen Sie Ihr lokales Tierheim oder suchen Sie nach einer Bearded Collie-Rettungsorganisation in Ihrem Bundesstaat. Wenn ein Bearded Collie nicht verfügbar ist, kann er möglicherweise ein anderes Tierheim oder eine Rettungsorganisation mit Hunden empfehlen, die zur Adoption zur Verfügung stehen.

Wenn Sie sich für den Kauf eines Bearded Collie bei einem Züchter entscheiden, sollten Sie Ihre Nachforschungen anstellen. Stellen Sie Ihrem Züchter viele Fragen wie „Wo werden die Hunde gehalten?“ und „Wie viele Würfe produzieren Sie gleichzeitig?“ um sicherzustellen, dass sie ein seriöser, ethischer Züchter sind. Besuchen Sie nach Möglichkeit das Züchterheim oder die Zuchtstätte und fragen Sie nach den Eltern des Wurfes Ihres Bearded Collie.

Eine schmutzige Einrichtung, ungesunde Hunde oder hochrabattierte Welpen sind die wichtigsten roten Fahnen für einen Hinterhofzüchter. Seien Sie fleißig und stellen Sie Ihrem Züchter viele Fragen, um sicherzustellen, dass er Hunde nach ethischen Grundsätzen aufzieht.

Mehr Hunderassen und weitere Forschung

Bearded Collies sind äußerst intelligente, treue und liebevolle Hunde, die sich ideal für aktive Familien mit großen Höfen eignen. Aufgrund der hohen Anforderungen an Pflege und Bewegung eignen sich Beardies möglicherweise nicht für erstmalige Hundebesitzer oder Familien mit sehr vollen Terminen. Stellen Sie wie immer sicher, dass Sie Ihre Nachforschungen anstellen, bevor Sie Ihrem Haushalt ein neues Haustier hinzufügen.

Wenn Sie sich für den Bearded Collie interessieren, schauen Sie sich Folgendes an:

  • Komondor
  • Neufundland
  • Alter englischer Schäferhund
Stefanie Binder
Stefanie Binderhttps://point.pet/
Naturliebhaber, Umweltschützer, Tierarzt.
RELATED ARTICLES