G-6FTCCK8596

Shih Tzu

Der Shih Tzu ist ein kleiner, aber robuster Hund mit einem üppigen, langen, doppelten Haarmantel. Das wachsame, selbstbewusste, verspielte und mutige Auftreten dieser Rasse kann als störrisch und ausgesprochen interpretiert werden. Zum Teil kann dies auf seine lange Geschichte als Schoßhund für Adlige zurückzuführen sein.

Der Shih Tzu kann, wenn er richtig trainiert und betreut wird, ein wunderbarer Begleiter sein. Aufgrund seiner geringen Größe ist diese Rasse ideal für Wohnungen und kleine Häuser.

Seien Sie einfach darauf vorbereitet, etwas zu schnupfen und zu schnarchen. Der Shih Tzu wird aufgrund seiner Kopfform und seines kurzen „smooshed“ Gesichts als brachyzephale Rasse angesehen. Insgesamt sagen die meisten Besitzer der Rasse, dass der Shih Tzu wirklich eine liebenswerte Hunderasse ist.

Breed-Übersicht

  • Gruppe: Spielzeug
  • Größe: Gewicht 9 bis 16 Pfund, Höhe 8 bis 11 Zoll
  • Fell und Farbe: Langer Doppelmantel in nahezu jeder Farbe, meistens in Schwarz, Weiß, Blau, Gold, Leber oder Kombinationen.
  • Lebenserwartung: 10 bis 16 Jahre

Eigenschaften des Shih Tzu

Zuneigungsebene Hoch
Freundlichkeit Hoch
Kinderfreundlich Hoch
Haustierfreundlich Hoch
Übungsbedarf Niedrig
Verspieltheit Hoch
Energielevel Mittel
Trainierbarkeit Mittel
Intelligenz Hoch
Tendenz zur Barke Niedrig
Menge der Verschütten Mittel

Geschichte des Shih Tzu

Der Name Shih Tzu stammt aus dem chinesischen Wort für „Löwe“, da er der Löwenart der Rasse entspricht. Die Vorfahren der Shih Tzu lassen sich vor allem in Tibet auf antike Rassen zurückführen.

Die DNA-Analyse zeigt, dass der Shih Tzu wie der Lhasa-Apso ein direkter Zweig des Wolfes ist als viele andere Hunderassen. Die genaue Herkunft des Shih Tzu als chinesisches Haushaustier ist unklar, mit unterschiedlichen Daten, die in den letzten 1100 Jahren angeboten wurden. Die Rasse wurde als nobler Hund Chinas bekannt, insbesondere als königliches Haustier der Ming-Dynastie vom 14. bis 17. Jahrhundert.

Sie waren Favoriten der Kaiserin T’zu Hsi im späten 19. Jahrhundert.

Der Shih Tzu war schon immer als Haustier und Schoßhund bekannt und wurde nie für andere bekannte Zwecke gezüchtet. Dies unterscheidet die Rasse von der Lhasa-Apso, die als Tempelwächter diente. Vielleicht ist es deswegen bis heute eine der am meisten verwöhnten und beliebtesten Spielzeugrassen.

Die chinesischen Royals erlaubten nicht, dass der Hund außerhalb des Adels gehandelt wurde. Erst um 1930 wurden die ersten Shih Tzu’s nach Europa importiert. Sie kamen nach dem Zweiten Weltkrieg in die USA. Die Rasse wurde 1969 vom American Kennel Club (AKC) anerkannt.

Shih Tzu Care

Das Haar des Shih Tzu wächst kontinuierlich. Viele Besitzer entscheiden sich dafür, die Haare kurz geschnitten zu halten, wodurch sie etwas lockig und flauschig wirken. Andere Besitzer ziehen es vor, den Mantel lang und luxuriös zu halten. Aufgrund dieser Fellart ist eine routinemäßige Pflege eine absolute Notwendigkeit. Der Shih Tzu sollte einmal oder zweimal pro Woche gebürstet werden (bis zu einmal täglich, wenn das Fell lange gehalten wird). Haarschnitte können alle paar Wochen erforderlich sein. Wenn das Gesichtshaar nicht geschnitten wird, kann dies die Augen reizen. Deshalb sehen Sie vielleicht Shih Tzu’s mit einem Haarknoten oder einer Verbeugung, um ihre Haare zu behandeln.

Der Shih Tzu wird aufgrund seines niedrigen Ausscheidungsmusters als hypoallergene Hunderasse bezeichnet. Die losen Haare werden eher im Fell zurückgehalten als Allergene in der Luft verteilt. Beachten Sie jedoch, dass die Allergene, die eine Hundeallergie auslösen, in der Haut und im Speichel vorhanden sind. In der Umgebung des Hundes sind noch einige vorhanden. Wenn Sie empfindlich sind, ist es ratsam, Zeit mit einem Shih Tzu zu verbringen, um zu sehen, ob diese Rasse Ihre Allergien auslöst oder nicht, bevor Sie eine annehmen.

Die Nägel des Hundes sollten etwa einmal im Monat gekürzt werden. Helfen Sie Ihrem Hund bei der Mundhygiene, indem Sie regelmäßig die Zähne putzen.

Richtiges Training und Sozialisation sind eine wichtige Voraussetzung, um Ihren Shih Tzu glücklich und ausgeglichen zu halten. Überspringen Sie diese Dinge nicht, nur weil der Shih Tzu ein kleiner Hund ist. Die Rasse ist verhältnismäßig schlau, hat aber auch etwas hartnäckige Züge.

Der Shih Tzu hat ein moderates Energieniveau und muss regelmäßig trainiert werden. Tägliche Spaziergänge und lustige Aktivitäten wie Spiele können dazu beitragen, dass Ihr Shih Tzu geistig und körperlich stimuliert wird. Sie passen sich sehr gut an das Leben in einer Wohnung an, solange Sie ihnen dieses aktive Spiel geben. Sie sind bei Hitze aufgrund ihrer flachen Gesichtern nicht gut und können die Wärme abführen. Seien Sie also bei heißem Wetter vorsichtig.

Shih Tzu kann schwer zu brechen sein und Sie müssen diesen Hund von klein auf fleißig trainieren. Sie können darin trainiert werden, eine Katzentoilette in Innenräumen zu verwenden. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass sie dazu neigen, ihren eigenen Hund und den Hund anderer Hunde zu essen. Daher müssen Sie den Bereich Ihres Hundes sauber halten und sich dessen auf Spaziergängen bewusst sein.

Diese Rasse kommt in einem Haushalt mit mehreren Haustieren gut mit anderen befreundeten Hunden und Katzen aus, insbesondere wenn sie zusammen großgezogen werden. Sie sind großartig für Kinder, solange das Kind alt genug ist, um einen Hund sanft und respektvoll zu behandeln. Als kleiner Hund kann der Shih Tzu durch grobes Spiel oder durch Herumtragen und Stürzen verletzt werden.

Häufige Gesundheitsprobleme

Verantwortliche Züchter sind bestrebt, die höchsten Zuchtstandards einzuhalten, die von Kennel-Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Hunde, die nach diesen Maßstäben gezüchtet werden, erben seltener Gesundheitszustände. Bei der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Im Folgenden sind einige Bedingungen zu beachten:

  • Brachyzephales Syndrom
  • Bandscheibenerkrankung
  • Keratokonjunktivitis Sicca (trockenes Auge)
  • Distichiasis

Diät und Ernährung

Als kleiner Hund benötigt ein Shih Tzu pro Tag nur 1/2 bis 1 Tasse Trockenfutter. Die Menge hängt vom Alter des Hundes, der Aktivitätsstufe, der Größe und den Gesundheitsfaktoren ab. Es ist wichtig, das Gewicht Ihres Hundes zu überwachen und Maßnahmen zu ergreifen, wenn Sie feststellen, dass der Hund übergewichtig wird. Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt die geeignete Ernährungsstrategie, um Empfehlungen zu erhalten.

Weitere Hunderassen und weitere Forschung

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Shih Tzu die richtige Hunderasse für Sie ist, sollten Sie unbedingt recherchieren, bevor Sie ihn adoptieren. Sprechen Sie mit anderen Shih Tzu-Besitzern, seriösen Züchtern und Rettungsgruppen, um mehr zu erfahren.

Wenn Sie sich für ähnliche Rassen interessieren, erkunden Sie diese, um die Vor- und Nachteile zu vergleichen:

  • Lhasa Apso
  • Seidiger Terrier
  • maltesisch

Entdecken Sie die Vielfalt der Hunderassen. Mit ein wenig Recherche finden Sie den richtigen, den Sie mit nach Hause nehmen können.

- Advertisement -