G-6FTCCK8596
Hunde RassenHütehunde RassenLancashire Heeler: Merkmale der Hunderasse und Pflege

Lancashire Heeler: Merkmale der Hunderasse und Pflege

In diesem Artikel Erweitern

  • Merkmale
  • Geschichte der Rasse
  • Ausbildung und Pflege
  • Gesundheitliche Probleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo man adoptieren oder kaufen kann
  • Rasse-Übersicht
  • Weitere Forschung
  • FAQ

Der Lancashire-Heeler ist eine kleine Hütehunderasse, die ursprünglich aus England stammt. Sie sind die kleinsten Hütehunde der Welt und haben ein kurzes, dichtes Fell in den Farben schwarz und lohfarben oder leberfarben und lohfarben. Bekannt für ihr charakteristisches „Heeler-Lächeln“, ihr anhängliches Verhalten und ihre unerschütterliche Hingabe an ihre Familie, ist der Lancashire-Heeler eine rundum charmante Rasse, die die Herzen vieler Menschen erobern wird.

Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften, die Geschichte und die Pflegebedürfnisse des Lancashire-Helers.

Rasse-Übersicht

Gruppe: Hütehunde

Größe: 10 bis 12 Zoll

Gewicht: 9 bis 17 Pfund

Fell: Kurzes doppeltes Fell

Fellfarbe: Schwarz und lohfarben oder leberfarben und lohfarben

Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

Temperament: Anhänglich, loyal, intelligent, verspielt

Hypoallergen: Nein

Herkunft: England

Merkmale des Lancashire Heeler

Der Lancashire Heeler ist ein kleiner Hund mit viel Herz. Sie sind sehr liebevoll, fleißig und loyal und kommen gut mit Kindern und anderen Haustieren zurecht. Ein Lancashire Heeler ist am glücklichsten, wenn er einen menschlichen oder pelzigen Begleiter hat, der ihm Gesellschaft leistet und eine Aufgabe erfüllt. In Haushalten mit kleinen Kindern ist es ratsam, ihnen den sanften Umgang mit kleinen Hunden wie dem Lancashire-Heeler beizubringen und ihre Interaktionen stets zu überwachen.

Sheryl Bradbury, Präsidentin des United States Lancashire Heeler Club (USLHC), sagt, der Ruhm des Lancashire Heeler liege in seiner Vielseitigkeit. Sie können so gut wie alles und freuen sich, wenn man sie überallhin mitnehmen kann, sei es von der Couch in die Küche, um Besorgungen in der Stadt zu machen oder um einen Campingausflug zu unternehmen. Sie können einfach nicht genug von ihrem Lieblingsmenschen bekommen und genießen es, alles zu tun, solange sie mit ihm zusammen sind.

Lancashire-Hunde sind anpassungsfähig an jede Lebenssituation, solange sie genügend Platz zum Spielen und Ausleben ihrer Energie haben.1 Sie lassen Sie mit Sicherheit wissen, wie sie sich fühlen, egal ob sie aufgeregt oder frustriert sind. Sie bellen zwar, aber nicht ständig oder ohne Grund.

Grad der Zuneigung Hoch
Freundlichkeit Hoch
Kinderfreundlichkeit Hoch
Haustierfreundlich Hoch
Sportliche Bedürfnisse Hoch
Verspieltheit Hoch
Energielevel Hohe
Trainierbarkeit Hohe
Intelligenz Hoch
Neigung zum Bellen Hoch
Häufigkeit des Fellwechsels Mittel

Geschichte des Lancashire Heeler

In diesem Artikel Erweitern

Merkmale

Geschichte der Rasse

Ausbildung und Pflege

Gesundheitliche Probleme

Diät und Ernährung

Wo man adoptieren oder kaufen kann

Rasse-Übersicht

Weitere Forschung

FAQ

Der Lancashire-Heeler ist eine kleine Hütehunderasse, die ursprünglich aus England stammt. Sie sind die kleinsten Hütehunde der Welt und haben ein kurzes, dichtes Fell in den Farben schwarz und lohfarben oder leberfarben und lohfarben. Bekannt für ihr charakteristisches „Heeler-Lächeln“, ihr anhängliches Verhalten und ihre unerschütterliche Hingabe an ihre Familie, ist der Lancashire-Heeler eine rundum charmante Rasse, die die Herzen vieler Menschen erobern wird.

Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften, die Geschichte und die Pflegebedürfnisse des Lancashire-Helers.

Rasse-Übersicht

Gruppe: Hütehunde

Größe: 10 bis 12 Zoll

Gewicht: 9 bis 17 Pfund

Fell: Kurzes doppeltes Fell

Fellfarbe: Schwarz und lohfarben oder leberfarben und lohfarben

Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

  • Temperament: Anhänglich, loyal, intelligent, verspielt
  • Hypoallergen: Nein
  • Herkunft: England

Merkmale des Lancashire Heeler

Der Lancashire Heeler ist ein kleiner Hund mit viel Herz. Sie sind sehr liebevoll, fleißig und loyal und kommen gut mit Kindern und anderen Haustieren zurecht. Ein Lancashire Heeler ist am glücklichsten, wenn er einen menschlichen oder pelzigen Begleiter hat, der ihm Gesellschaft leistet und eine Aufgabe erfüllt. In Haushalten mit kleinen Kindern ist es ratsam, ihnen den sanften Umgang mit kleinen Hunden wie dem Lancashire-Heeler beizubringen und ihre Interaktionen stets zu überwachen.

Sheryl Bradbury, Präsidentin des United States Lancashire Heeler Club (USLHC), sagt, der Ruhm des Lancashire Heeler liege in seiner Vielseitigkeit. Sie können so gut wie alles und freuen sich, wenn man sie überallhin mitnehmen kann, sei es von der Couch in die Küche, um Besorgungen in der Stadt zu machen oder um einen Campingausflug zu unternehmen. Sie können einfach nicht genug von ihrem Lieblingsmenschen bekommen und genießen es, alles zu tun, solange sie mit ihm zusammen sind.

Lancashire-Hunde sind anpassungsfähig an jede Lebenssituation, solange sie genügend Platz zum Spielen und Ausleben ihrer Energie haben.1 Sie lassen Sie mit Sicherheit wissen, wie sie sich fühlen, egal ob sie aufgeregt oder frustriert sind. Sie bellen zwar, aber nicht ständig oder ohne Grund.

Grad der Zuneigung

Hoch

Freundlichkeit

Hoch

Kinderfreundlichkeit

Hoch

  • Haustierfreundlich
  • Hoch

Sportliche Bedürfnisse

Hoch

Verspieltheit

  • Hoch
  • Energielevel
  • Hohe

Trainierbarkeit

  • Hohe
  • Intelligenz
  • Hoch

Neigung zum Bellen

Hoch

Häufigkeit des Fellwechsels

Mittel

  • Geschichte des Lancashire Heeler
  • Der genaue Ursprung des Lancashire Heeler ist unbekannt und variiert je nach Quelle.2 Kurzbeinige, zobel- und schwarzfarbene Hunde werden in der Futhark- und Runensymbolik und in Kunstwerken aus dem 9. bis 12. Es wird angenommen, dass die möglichen Vorfahren des Lancashire Heeler der Cardigan Welsh Corgi und der Manchester Terrier sind und dass ihre Geschichte bis ins 17. Jahrhundert als Arbeitshunde auf Bauernhöfen in Lancashire, einem Land im Nordwesten Englands, zurückverfolgt werden kann. Sie wurden als hervorragende Viehtreiber, Rattenfänger und Begleithunde entwickelt und werden auch heute noch auf Bauernhöfen eingesetzt.
  • 1981 erkannte der Kennel Club im Vereinigten Königreich den Lancashire Heeler an, der auch als „Ormskirk Heeler“ oder „Ormskirk Terrier“ bekannt ist. Der Lancashire Heeler wurde in die Pastoral Group des Klubs aufgenommen und erhielt 1999 zum ersten Mal ein Challenge Certificate. Im selben Jahr wurden die leberfarbenen und lohfarbenen Lancashire-Heeler offiziell in den Rassestandard aufgenommen.

In der Zwischenzeit wuchs das Interesse an Lancashire Heelern in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2001 wurde die Rasse in den AKC Foundation Stock Service aufgenommen. Der USLHC wurde 2007 gegründet, um die Lancashire-Heeler in den USA zu fördern und Besitzer und zukünftige Besitzer über diese liebenswerten kleinen Viehtreiber zu informieren. Im Jahr 2018 wurde der Lancashire-Heeler in der AKC-Klasse Miscellaneous Class mit der Bezeichnung Herding Group zugelassen.

Nach jahrelanger mühevoller Arbeit für die vollständige Anerkennung der Rasse durch den AKC wurde sie am 1. Januar 2024 offiziell als 201. Rasse und neuestes Mitglied der Herding Group anerkannt.

  • Pflege des Lancashire Heeler

    Wie andere Hütehunderassen sind auch die Lancashire Heeler von Natur aus fleißige Bienen. Diese intelligenten, energiegeladenen und aufmerksamen Hunde sind sowohl als Begleiter als auch als Arbeitshunde geeignet und laufen am besten, wenn sie viel Bewegung und Training erhalten. Obwohl sie nicht als hypoallergen gelten, ist ihr Fell relativ pflegeleicht und erfordert nur minimale Pflege.

  • Bewegung

    Aufgrund ihrer harten Arbeit als Hütehunde sind Lancashire Heeler aktive und ehrgeizige kleine Hunde. Bradbury sagt, dass diese Hunde so gut wie alles machen können – vom Apportieren eines Tennisballs über Spaziergänge im Garten bis hin zu Agility und Wanderungen. Sie empfiehlt, dass Lancashire-Hunde täglich zwischen 30 und 60 Minuten Bewegung bekommen. Ein eingezäunter Hof ist ratsam, da sie zum Herdentrieb neigen und sich leicht verlaufen.

  • Sheryl Bradbury

    In diesem Artikel Erweitern

Merkmale

  1. Geschichte der Rasse

  2. Ausbildung und Pflege

  3. Gesundheitliche Probleme

  4. Diät und Ernährung

- Advertisement -