G-6FTCCK8596
Katzengesundheit & WellnessKatzenkrankheiten & StörungenFeline Panleukopenie: Behandlung und Prävention

Feline Panleukopenie: Behandlung und Prävention

In diesem Artikel: Erweitern

  • Was ist Feline Panleukopenie?
  • Symptome
  • Ursachen
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Vorhersage
  • Vorbeugung
  • FAQ

Die Feline Panleukopenie ist eine hoch ansteckende Viruserkrankung, die das Immunsystem der Katze angreift und Symptome wie Erbrechen, Dehydrierung und Depression hervorruft. Behandlung und Prognose hängen stark vom Schweregrad der Erkrankung der Katze ab, konzentrieren sich aber in der Regel auf die Behandlung der Symptome. Glücklicherweise sind Impfungen äußerst wirksam und der sicherste Weg, um das ansonsten wahrscheinlich tödliche Virus zu verhindern. Lesen Sie weiter, um mehr über die Symptome, Ursachen, Behandlung und Vorbeugung der felinen Panleukopenie zu erfahren.

Was ist Feline Panleukopenie?

Die Panleukopenie der Katze ist eine Viruserkrankung, die zu einem Rückgang der weißen Blutkörperchen im Knochenmark, im Darm und in der Haut der Katze führt und die Fähigkeit zur Infektionsbekämpfung beeinträchtigt.1 Sie ist hochgradig ansteckend und kann unbehandelt tödlich sein. Das Virus kann bis zu einem Jahr in verschiedenen Umgebungen überleben und ist gegen viele Desinfektionsmittel resistent.

Die auch als Katzenstaupe bekannte Panleukopenie wird durch das Katzenparvovirus verursacht. Diese Krankheit ist jedoch nicht mit Parvo bei Hunden und Hundestaupe verwandt.

Infektionskrankheiten bei Katzen

Symptome der Felinen Panleukopenie

Die Panleukopenie der Katze kann ein breites Spektrum an Symptomen hervorrufen, von denen viele auch bei anderen Krankheiten auftreten. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze krank ist oder ein abnormales Verhalten zeigt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

  • Lethargie
  • Niedergeschlagenheit
  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Nasenausfluss
  • Dehydrierung

Die Symptome von Lethargie und Depression können bei Katzen schwer zu erkennen sein, da das normale Verhalten einiger Katzen viel Schlaf beinhaltet. Vielleicht bemerken Sie, dass Ihre sonst so gesellige oder verspielte Katze das Interesse an Spielzeug verliert oder den Kontakt zu Menschen meidet. Feline Panleukopenie kann auch Durchfall und Erbrechen verursachen, da das Virus den Darm angreift. Die Abneigung, Wasser zu trinken, und die daraus resultierende Dehydrierung sind ebenfalls ein verräterisches Zeichen. Das Fieber kann während der Krankheit Ihrer Katze kommen und gehen, aber kurz vor dem Tod plötzlich abfallen.1

Was verursacht Feline Panleukopenie?

Feline Panleukopenie kann auftreten, wenn Katzen oder Kätzchen dem felinen Parvovirus ausgesetzt sind. Das Virus kann durch direkten Kontakt mit infizierten Katzen und indirekt durch Kontakt mit kontaminierten Gegenständen übertragen werden. Kätzchen und ungeimpfte Katzen sind am anfälligsten für das FPV, und Ausbrüche kommen häufiger in Tierheimen, in der städtischen Streunerumgebung und auf Bauernhöfen vor.2

Ausscheidungen

In diesem Artikel: Erweitern

Was ist Feline Panleukopenie?

Symptome

Ursachen

Diagnose

Behandlung

Vorhersage

Vorbeugung

FAQ

Die Feline Panleukopenie ist eine hoch ansteckende Viruserkrankung, die das Immunsystem der Katze angreift und Symptome wie Erbrechen, Dehydrierung und Depression hervorruft. Behandlung und Prognose hängen stark vom Schweregrad der Erkrankung der Katze ab, konzentrieren sich aber in der Regel auf die Behandlung der Symptome. Glücklicherweise sind Impfungen äußerst wirksam und der sicherste Weg, um das ansonsten wahrscheinlich tödliche Virus zu verhindern. Lesen Sie weiter, um mehr über die Symptome, Ursachen, Behandlung und Vorbeugung der felinen Panleukopenie zu erfahren.

Was ist Feline Panleukopenie?

Die Panleukopenie der Katze ist eine Viruserkrankung, die zu einem Rückgang der weißen Blutkörperchen im Knochenmark, im Darm und in der Haut der Katze führt und die Fähigkeit zur Infektionsbekämpfung beeinträchtigt.1 Sie ist hochgradig ansteckend und kann unbehandelt tödlich sein. Das Virus kann bis zu einem Jahr in verschiedenen Umgebungen überleben und ist gegen viele Desinfektionsmittel resistent.

Die auch als Katzenstaupe bekannte Panleukopenie wird durch das Katzenparvovirus verursacht. Diese Krankheit ist jedoch nicht mit Parvo bei Hunden und Hundestaupe verwandt.

Infektionskrankheiten bei Katzen

Symptome der Felinen Panleukopenie

Die Panleukopenie der Katze kann ein breites Spektrum an Symptomen hervorrufen, von denen viele auch bei anderen Krankheiten auftreten. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze krank ist oder ein abnormales Verhalten zeigt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Lethargie

Niedergeschlagenheit

Fieber

  • Appetitlosigkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Nasenausfluss

Dehydrierung

  • Die Symptome von Lethargie und Depression können bei Katzen schwer zu erkennen sein, da das normale Verhalten einiger Katzen viel Schlaf beinhaltet. Vielleicht bemerken Sie, dass Ihre sonst so gesellige oder verspielte Katze das Interesse an Spielzeug verliert oder den Kontakt zu Menschen meidet. Feline Panleukopenie kann auch Durchfall und Erbrechen verursachen, da das Virus den Darm angreift. Die Abneigung, Wasser zu trinken, und die daraus resultierende Dehydrierung sind ebenfalls ein verräterisches Zeichen. Das Fieber kann während der Krankheit Ihrer Katze kommen und gehen, aber kurz vor dem Tod plötzlich abfallen.1

    Was verursacht Feline Panleukopenie?

  • Feline Panleukopenie kann auftreten, wenn Katzen oder Kätzchen dem felinen Parvovirus ausgesetzt sind. Das Virus kann durch direkten Kontakt mit infizierten Katzen und indirekt durch Kontakt mit kontaminierten Gegenständen übertragen werden. Kätzchen und ungeimpfte Katzen sind am anfälligsten für das FPV, und Ausbrüche kommen häufiger in Tierheimen, in der städtischen Streunerumgebung und auf Bauernhöfen vor.2

    Ausscheidungen

  • Katzen können an Katzen-Panleukopenie erkranken, wenn sie mit kontaminiertem Kot, Erbrochenem, Nasenausfluss und anderen Körperflüssigkeiten in Kontakt kommen. Ein direkter Kontakt mit Ausscheidungen ist für die Übertragung nicht erforderlich. Ein Mensch, der das Virus an seinen Händen hat, kann eine Katze durch Berührung anstecken.

    Andere Tiere

Feline Panleukopenie kann zwischen Katzen übertragen werden, die mit den infizierten Körperausscheidungen anderer Katzen in Berührung kommen. Auch infizierte Insekten wie Flöhe können das Virus übertragen.

  1. Infizierte Gegenstände

  2. Gegenstände wie Bettzeug, Spielzeug, Kleidung und Käfige können das Virus übertragen, wenn es auf ihren Oberflächen lebt.1 Das Katzen-Panleukopenie-Virus ist sehr resistent gegen Desinfektionsmittel, was es schwierig macht, seine Verbreitung zu stoppen.

  3. Exposition von Föten

- Advertisement -