StartHundeHundegesundheit & WellnessWie viel Futter soll ich meinem Hund füttern?

Wie viel Futter soll ich meinem Hund füttern?

Hundebesitzer haben viele Möglichkeiten, wenn es um das Futter für ihr Haustier geht, aber ihre Wahl ist nur der Anfang. Alter, Größe, Krankheitsstatus und Aktivitätsgrad eines Hundes bestimmen, wie viel ein Hund fressen sollte. Die Menge, die Ihr Hund füttern sollte, kann sich stark von der eines anderen unterscheiden, daher ist es wichtig zu wissen, was Ihr Hund braucht. Die Bereitstellung der richtigen Futtermengen und der entsprechenden Nährstoffe kann dazu beitragen, dass Ihr Hund nicht nur glücklich, sondern auch gesund bleibt.

Arten von Hundefutter

Hundefutter kann in vielen Formen vorliegen und jede Option bietet unterschiedliche Mengen an Nährstoffen und Kalorien, die ein Hund benötigt. Einige der häufigsten Arten von Hundefutter sind:

  • Trockenfutter
  • Nassfutter in Dosen
  • Nassfutter im Beutel
  • Gekühlte Kroketten
  • Gekühlte Rohre
  • Gefrorene Scheiben oder Pastetchen
  • Gefrorene Kroketten
  • Gefriergetrocknetes Kroketten
  • Hausmannskost
  • Rohkost

Ernährungsbedürfnisse von Hunden

Hunde sind Allesfresser; Das heißt, sie brauchen mehr als nur Fleisch. Obst, Gemüse und sogar Getreide liefern eine Vielzahl von Nährstoffen, die eine rein fleischfressende Ernährung nicht liefern kann. Die Association of American Feed Control Officials (AAFCO) legt Lebensmittelstandards fest, die von Leitungsgremien verwendet werden, um sicherzustellen, dass Hundefutter ernährungsphysiologisch angemessen ist und das enthält, was ein Hund braucht. Dies bedeutet, dass Hundefutterunternehmen, die die AAFCO-Richtlinien befolgen, Futtermittel herstellen, die für die spezifische Lebensphase eines Hundes, für die sie gekennzeichnet sind, vollständig und ausgewogen sind.

Hunde, die gesundheitliche Bedenken haben, benötigen möglicherweise unterschiedliche Mengen an notwendigen Nährstoffen, daher kann Ihr Tierarzt eine spezielle Ernährung für Ihren spezifischen Hund empfehlen, die nicht den AAFCO-Richtlinien entspricht. Darüber hinaus können Hunde großer oder riesiger Rassen von speziellen Formeln profitieren, um sicherzustellen, dass sie nicht zu schnell wachsen.

Weiterlesen  Was sind Hautmarken bei Hunden?
Weiterlesen  Wie lange leben kleine Hunde?
AAFCO-Nährstoffbedarf für Hunde
Nährstoff (% oder pro kg Lebensmittel) Wachstum und Reproduktion Minimum Wartungsminimum für Erwachsene Maximale Wartung für Erwachsene
Protein (%) 22.0 18.0
Arginin (%) 0,62 0,51
Histidin (%) 0,22 0,18
Isoleucin (%) 0,45 0,37
Leucin (%) 0,72 0,59
Lysin (%) 0,77 0.63
Methionin + Cystin (%) 0,53 0,43
Phenylalanin + Tyrosin (%) 0,89 0,73
Threonin (%) 0,58 0,48
Tryptophan (%) 0.20 0,16
Valin (%) 0,48 0,39
Fett (%) 8.0 5.0
Linolsäure (%) 1.0 1.0
Mineralien
Kalzium (%) 1.0 0,6 2.5
Phosphor (%) 0.8 0,5 1,6
Ca:P-Verhältnis 1:1 1:1 2:1
Kalium (%) 0,6 0,6
Natrium (%) 0,3 0,06
Chlorid (%) 0,45 0,09
Magnesium (%) 0,04 0,04 0,3
Eisen (mg/kg) 80 80 3.000
Kupfer (mg/kg) 7.3 7.3 250
Mangan (mg/kg) 5.0 5.0
Zink (mg/kg) 120 120 1.000
Jod (mg/kg) 1,5 1,5 50
Selen (mg/kg) 0,11 0,11 2
Vitamine
Vitamin A (IE/kg) 5.000 5.000 250.000
Vitamin D (IE/kg) 500 500 5.000
Vitamin E (IE/kg) 50 50 1.000
Thiamin (mg/kg) 1.0 1.0
Riboflavin (mg/kg) 2.2 2.2
Pantothensäure (mg/kg) 10 10
Niacin (mg/kg) 11,4 11,4
Pyridoxin (mg/kg) 1.0 1.0
Folsäure (mg/kg) 0,18 0,18
Vitamin B12 (mg/kg) 0,022 0,022
Cholin (mg/kg) 1.200 1.200

Die Menge an wichtigen Nährstoffen, die Hunde in jedem Kilogramm Futter benötigen.

Kalorienbedarf von Hunden

Genau wie beim Menschen gilt: Je aktiver ein Hund ist, desto mehr Kalorien sollte er verbrauchen, um seinen Energiebedarf zu decken. Um einen Startpunkt oder Ruheenergiebedarf (RER) für die Menge an Kalorien zu bestimmen, die Ihr Hund täglich zu sich nehmen sollte, ist ein wenig Mathematik erforderlich.

Berechnen Sie zunächst, wie viel Ihr Hund in Kilogramm wiegt. Um dies zu bestimmen, teilen Sie das Gewicht Ihres Hundes in Pfund durch 2,2. Sobald Sie das Gewicht Ihres Hundes in Kilogramm haben, multiplizieren Sie es mit 30. Addieren Sie zuletzt 70 zu dieser Zahl, um den RER Ihres Hundes in Kalorien zu erhalten. Wenn Ihr Hund gesund ist, multiplizieren Sie als nächstes den RER mit 1,8, wenn er nicht kastriert oder kastriert ist, mit 1,6, wenn er kastriert oder kastriert ist, und mit 1,4, wenn er zu Übergewicht neigt. Wenn Ihr Hund zwischen vier Monaten und einem Jahr alt ist, multiplizieren Sie den RER mit zwei und wenn er jünger als vier Monate ist, multiplizieren Sie ihn mit drei. Dies gibt Ihnen den Erhaltungsenergiebedarf (MER) für einen gesunden Hund, der mäßig aktiv ist. Wenn Ihr Hund sehr aktiv ist oder im Freien lebt, werden normalerweise mehr Kalorien benötigt, aber der MER muss möglicherweise um bis zu 30 % mehr oder weniger als von Ihnen berechnet angepasst werden, je nachdem, wie Ihr Hund sein Gewicht hält.

Weiterlesen  Wie man eine Hundewunde reinigt
Weiterlesen  Wie man Hundefutterallergien behandelt

Wie viel Futter braucht Ihr Hund?

Nachdem Sie die Nährstoffe und Kalorien berücksichtigt haben, die Ihr Hund benötigt, können Sie bestimmen, wie viel Futter Sie ihm füttern sollten. Wenn ein Futter kalorienreicher ist, müssen Sie im Vergleich zu einem kalorienärmeren Futter nicht so viel geben. Sehen Sie sich also den Futterbeutel an, um zu sehen, wie viele Kalorien jede Tasse Hundefutter enthält. Zum Beispiel sollte ein gesunder, kastrierter, 50 Pfund schwerer Hund etwa 1200 Kalorien pro Tag zu sich nehmen. Dies entspricht etwa 3 Tassen Hundefutter pro Tag, je nachdem, wie viele Kalorien das Futter enthält, das Sie Ihrem Hund füttern.

Stefanie Binderhttps://point.pet/
Naturliebhaber, Umweltschützer, Tierarzt.
RELATED ARTICLES