G-6FTCCK8596
PferderassenLeichte PferderassenProfil der Pferderasse Gypsy Vanner

Profil der Pferderasse Gypsy Vanner

In diesem Artikel Erweitern

  • Geschichte und Ursprünge
  • Größe
  • Zucht und Verwendung
  • Farben und Abzeichen
  • Merkmale
  • Diät und Ernährung
  • Gesundheit und Verhalten
  • Pflege
  • Vorteile von Gypsy Vannern
  • Nachteile von Gypsy Vannern
  • Bemerkenswerte Pferde
  • Gypsy Vanner Pferd für Sie
  • Wie man adoptiert oder kauft
  • Weitere Pferderassen

Gypsy-Vanner-Pferde (auch Gypsy Cob, Irish Cob und Romani Cob genannt) sind für ihr ausgezeichnetes Temperament bekannt und erfreuen sich aufgrund ihrer schönen Befederung und ihres auffälligen Fells zunehmender Beliebtheit.

Diese Pferde wurden zwar zum Ziehen von Karawanen gezüchtet, eignen sich aber auch hervorragend als Reitpferde. Aufgrund ihres ruhigen Charakters eignen sich Gypsy Vanner sowohl für Kinder als auch für Anfänger und fortgeschrittene Reiter.

Erfahren Sie mehr über das Gypsy Vanner Pferd, einschließlich seines Temperaments und seiner Pflegebedürfnisse.

Rasse-Übersicht

Gewicht: 12,2 bis 16 Hände

Höhe: 1.000 bis 1.7000 Pfund

Körpertyp: Stockiger, kräftiger, zugkräftiger Körperbau

Best für: Reiten und Fahren, ideal für Anfänger und Fortgeschrittene

Lebenserwartung: 25 Jahre

Gypsy Vanner Geschichte und Herkunft

Die Geschichte des Gypsy Vanner Pferdes beginnt mit den Zigeunern Großbritanniens, die ein Pferd suchten, das stark und kräftig genug war, um ihre Karawanen zu ziehen. Es ist erwähnenswert, dass der Name „Gypsy“ umstritten ist, da die Reisenden eine Gruppe von Romani waren.

Sie wollten ein Pferd, das nicht nur stark, sondern auch gutmütig, sanftmütig und leicht zu trainieren war. Die Zigeuner züchteten ihr ideales Pferd sorgfältig, wobei sie sich wegen ihrer Größe und Stärke auf das Shire und das Clydesdale-Pferd stützten und dann das Dales-Pony und das Fell-Pony in die Blutlinien einfügten.

Mit der Zeit wurden diese Pferde immer weiter verfeinert, und die Rasse begann sich zu festigen. Gypsy Vanner wurden erstmals 1996 nach Amerika gebracht. Im selben Jahr wurde das Register der Rasse, die Gypsy Vanner Horse Society, gegründet.

Gypsy Vanner Größe

Gypsy Vanner sind relativ kleine Pferde, die zwischen 12,2 und 16 Händen hoch sind. Sie sind zwar kleiner als die typischen Zugpferde, aber sie sind breit gebaut und können problemlos Kutschen und Wohnwagen ziehen, aber auch als Reitpferde dienen, die schwerere Reiter tragen können.

Zuzule / Getty Imagescatnap72 / Getty ImagesStephanie Hafner / Getty Images

Züchtung und Verwendung

In diesem Artikel Erweitern

Geschichte und Ursprünge

Größe

Zucht und Verwendung

Farben und Abzeichen

Merkmale

  • Diät und Ernährung
  • Gesundheit und Verhalten
  • Pflege

Vorteile von Gypsy Vannern

Nachteile von Gypsy VannernBemerkenswerte PferdeGypsy Vanner Pferd für SieWie man adoptiert oder kauft

Weitere Pferderassen

Gypsy-Vanner-Pferde (auch Gypsy Cob, Irish Cob und Romani Cob genannt) sind für ihr ausgezeichnetes Temperament bekannt und erfreuen sich aufgrund ihrer schönen Befederung und ihres auffälligen Fells zunehmender Beliebtheit.

Diese Pferde wurden zwar zum Ziehen von Karawanen gezüchtet, eignen sich aber auch hervorragend als Reitpferde. Aufgrund ihres ruhigen Charakters eignen sich Gypsy Vanner sowohl für Kinder als auch für Anfänger und fortgeschrittene Reiter.

Erfahren Sie mehr über das Gypsy Vanner Pferd, einschließlich seines Temperaments und seiner Pflegebedürfnisse.

Rasse-Übersicht

Gewicht: 12,2 bis 16 Hände

Höhe: 1.000 bis 1.7000 Pfund

  • Körpertyp: Stockiger, kräftiger, zugkräftiger Körperbau
  • Best für: Reiten und Fahren, ideal für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Lebenserwartung: 25 Jahre
  • Gypsy Vanner Geschichte und Herkunft
  • Die Geschichte des Gypsy Vanner Pferdes beginnt mit den Zigeunern Großbritanniens, die ein Pferd suchten, das stark und kräftig genug war, um ihre Karawanen zu ziehen. Es ist erwähnenswert, dass der Name „Gypsy“ umstritten ist, da die Reisenden eine Gruppe von Romani waren.

Sie wollten ein Pferd, das nicht nur stark, sondern auch gutmütig, sanftmütig und leicht zu trainieren war. Die Zigeuner züchteten ihr ideales Pferd sorgfältig, wobei sie sich wegen ihrer Größe und Stärke auf das Shire und das Clydesdale-Pferd stützten und dann das Dales-Pony und das Fell-Pony in die Blutlinien einfügten.

Mit der Zeit wurden diese Pferde immer weiter verfeinert, und die Rasse begann sich zu festigen. Gypsy Vanner wurden erstmals 1996 nach Amerika gebracht. Im selben Jahr wurde das Register der Rasse, die Gypsy Vanner Horse Society, gegründet.

Gypsy Vanner Größe

Gypsy Vanner sind relativ kleine Pferde, die zwischen 12,2 und 16 Händen hoch sind. Sie sind zwar kleiner als die typischen Zugpferde, aber sie sind breit gebaut und können problemlos Kutschen und Wohnwagen ziehen, aber auch als Reitpferde dienen, die schwerere Reiter tragen können.

Zuzule / Getty Images

  • catnap72 / Getty Images
  • Stephanie Hafner / Getty Images
  • Züchtung und Verwendung

Die Rasse der Gypsy Vanner wurde ursprünglich zum Ziehen von Wohnwagen eingesetzt, hat aber dank ihrer Eignung für viele andere Zwecke an Popularität gewonnen. Der Gypsy ist nach wie vor ein beeindruckendes Zugpferd, das auf Turnieren und Fahrwettbewerben antritt und auch zum Vergnügen Kutschen ziehen kann.

  • Der Gypsy Vanner ist auch ein großartiges Reitpferd, da er ein entspanntes Temperament hat. Sie sind kräftig und haben eine niedrige Statur, so dass sie auch von schwereren Reitern geritten werden können, die nicht zu hoch über dem Boden sein wollen.
  • Gypsies werden sowohl englisch als auch westlich geritten und eignen sich für viele verschiedene Disziplinen, von der Dressur bis zum Wanderreiten. Da sie oft so ruhig und gutmütig sind, sind sie eine beliebte Option für ein Familienpferd und haben auch einen Platz in der Welt der therapeutischen Reitprogramme gefunden.
  • Wanderluster / Getty Images

Farben und Markierungen

Gypsy Vanner gibt es in allen Farben, auch in einfarbigem Fell. Am bekanntesten ist die Rasse jedoch für ihre farbigen Mäntel mit:

Tobiano: Weiße Flecken auf einer dunklen Fellfarbe

Skewbald: Weiße Flecken auf einem Grundfell, das eine andere Farbe als Schwarz hat

Blagdon: Ein weißer Fleck auf dem Bauch eines dunkleren Fells

Die Rasse ist keine Farbrasse, d. h. das Zuchtbuch akzeptiert Pferde unabhängig von ihrer Fellfarbe oder ihrem Muster.

kondakov / Getty Images

Empato / Getty Images

Kondakov / Getty Images

Tutye / Getty Images

  • Einzigartige Merkmale der Gypsy Vanner
  • Gypsy Vanner haben eine charakteristische starke Befederung, die an den Knien und Sprunggelenken beginnt. Eine lange, volle Mähne und ein langer Schweif sind ebenfalls typische Merkmale. Dieses ausgeprägte Haar erfordert viel zusätzliche Pflege, insbesondere bei der Vorbereitung auf eine Ausstellung.
  • Diät und Ernährung

Das Gypsy Vanner hat einen langsameren Stoffwechsel als ein typisches leichtes Reitpferd, weshalb es eine spezielle Ernährung benötigt. Ihr langsamerer Stoffwechsel kann dazu führen, dass sie leicht und schnell an Gewicht zunehmen, und er macht sie auch anfällig für Stoffwechselprobleme.

- Advertisement -