G-6FTCCK8596
Hundegesundheit & WellnessHundebehandlungenClomipramin (Clomicalm) für Hunde

Clomipramin (Clomicalm) für Hunde

In diesem Artikel Expandieren

  • Was ist Clomipramin für Hunde?
  • Verwendet
  • Nebeneffekte
  • Sicherheit und Warnungen

Clomipramin (Clomicalm) ist ein Tierarzneimittel zur Behandlung von Trennungsangst bei Hunden in Verbindung mit Verhaltensmodifikation. Tierärzte können dieses Medikament auch zur Behandlung anderer Verhaltensstörungen bei Hunden verschreiben. Finden Sie heraus, ob Clomipramin für Ihren Hund geeignet ist, und erfahren Sie, was Sie erwarten können, einschließlich Anwendung, Nebenwirkungen und Sicherheit.

Was ist Clomipramin für Hunde?

Clomipramin (veterinärmedizinischer Markenname Clomicalm) ist ein trizyklisches Antidepressivum, das heißt, seine chemische Struktur besteht aus drei Ringen. Trizyklische Antidepressiva wirken im Gehirn, indem sie die Wiederaufnahme von Neurotransmittern wie Serotonin und, in geringerem Maße, Noradrenalin blockieren, so dass diese länger zirkulieren können, was sich tendenziell positiv auf die Stimmung auswirkt und depressiven Effekten entgegenwirkt.1

Clomipramin kann dazu beitragen, bei Hunden Glücksgefühle oder insgesamt positive Emotionen hervorzurufen, auch bei Hunden, die übermäßig bellen, unangemessen koten oder das Haus verschmutzen, zerstörerisches Verhalten zeigen oder andere Symptome von Trennungsangst haben.

Bei Menschen ist Clomipramin von der FDA zur Behandlung von Zwangsstörungen zugelassen. Es kann auch zur Behandlung verschiedener psychischer Erkrankungen, einschließlich Depressionen und Angstzuständen, eingesetzt werden.2 Tierärzte können Clomipramin auch zur Behandlung von Hunden mit anderen Verhaltensstörungen wie Angstzuständen einsetzen.

10 häufige Verhaltensprobleme bei Hunden und Lösungen

Wie wird Clomipramin bei Hunden eingesetzt?

Clomipramin ist für die Verwendung als Teil eines multimodalen Behandlungsplans für Trennungsangst vorgesehen, der Verhaltensänderungen und Training umfasst. Tierärzte können auch Pheromone, Nahrungsergänzungsmittel und andere Beruhigungsmittel empfehlen.

Clomipramin wird manchmal auch zur Behandlung von Zwangsstörungen eingesetzt, z. B. beim Schwanzwedeln bei Hunden. Wie bei allen Verhaltensmedikamenten wird die Wirksamkeit des Medikaments erheblich verstärkt, wenn es mit einer Verhaltensmodifikation (speziellem Training) kombiniert wird. Ihr Tierarzt oder Verhaltensforscher kann Ihnen dabei helfen, einen Trainingsplan zu erstellen, mit dem Sie zu Hause mit Ihrem Hund arbeiten können, um die Auslöser für seine Ängste zu reduzieren und ihm nützliche Kommandos beizubringen, die ihm zeigen, was er anstelle seines bisherigen Verhaltens tun soll.

Clomipramin ist als orale Tablette in den Dosierungen 5, 20, 40 oder 80 Milligramm erhältlich. Dieses Medikament muss von einem Tierarzt verschrieben werden, der auch die geeignete Stärke für Ihren Hund festlegt.

Verhaltensmodifikation

In diesem Artikel Expandieren

Was ist Clomipramin für Hunde?

Verwendet

Nebeneffekte

Sicherheit und Warnungen

Clomipramin (Clomicalm) ist ein Tierarzneimittel zur Behandlung von Trennungsangst bei Hunden in Verbindung mit Verhaltensmodifikation. Tierärzte können dieses Medikament auch zur Behandlung anderer Verhaltensstörungen bei Hunden verschreiben. Finden Sie heraus, ob Clomipramin für Ihren Hund geeignet ist, und erfahren Sie, was Sie erwarten können, einschließlich Anwendung, Nebenwirkungen und Sicherheit.

Was ist Clomipramin für Hunde?

  • Clomipramin (veterinärmedizinischer Markenname Clomicalm) ist ein trizyklisches Antidepressivum, das heißt, seine chemische Struktur besteht aus drei Ringen. Trizyklische Antidepressiva wirken im Gehirn, indem sie die Wiederaufnahme von Neurotransmittern wie Serotonin und, in geringerem Maße, Noradrenalin blockieren, so dass diese länger zirkulieren können, was sich tendenziell positiv auf die Stimmung auswirkt und depressiven Effekten entgegenwirkt.1
  • Clomipramin kann dazu beitragen, bei Hunden Glücksgefühle oder insgesamt positive Emotionen hervorzurufen, auch bei Hunden, die übermäßig bellen, unangemessen koten oder das Haus verschmutzen, zerstörerisches Verhalten zeigen oder andere Symptome von Trennungsangst haben.
  • Bei Menschen ist Clomipramin von der FDA zur Behandlung von Zwangsstörungen zugelassen. Es kann auch zur Behandlung verschiedener psychischer Erkrankungen, einschließlich Depressionen und Angstzuständen, eingesetzt werden.2 Tierärzte können Clomipramin auch zur Behandlung von Hunden mit anderen Verhaltensstörungen wie Angstzuständen einsetzen.
  • 10 häufige Verhaltensprobleme bei Hunden und Lösungen
  • Wie wird Clomipramin bei Hunden eingesetzt?
  • Clomipramin ist für die Verwendung als Teil eines multimodalen Behandlungsplans für Trennungsangst vorgesehen, der Verhaltensänderungen und Training umfasst. Tierärzte können auch Pheromone, Nahrungsergänzungsmittel und andere Beruhigungsmittel empfehlen.
  • Clomipramin wird manchmal auch zur Behandlung von Zwangsstörungen eingesetzt, z. B. beim Schwanzwedeln bei Hunden. Wie bei allen Verhaltensmedikamenten wird die Wirksamkeit des Medikaments erheblich verstärkt, wenn es mit einer Verhaltensmodifikation (speziellem Training) kombiniert wird. Ihr Tierarzt oder Verhaltensforscher kann Ihnen dabei helfen, einen Trainingsplan zu erstellen, mit dem Sie zu Hause mit Ihrem Hund arbeiten können, um die Auslöser für seine Ängste zu reduzieren und ihm nützliche Kommandos beizubringen, die ihm zeigen, was er anstelle seines bisherigen Verhaltens tun soll.

Clomipramin ist als orale Tablette in den Dosierungen 5, 20, 40 oder 80 Milligramm erhältlich. Dieses Medikament muss von einem Tierarzt verschrieben werden, der auch die geeignete Stärke für Ihren Hund festlegt.

Verhaltensmodifikation

Clomipramin ist nicht als eigenständiges Heilmittel gedacht, sondern soll die Desensibilisierung Ihres Hundes gegenüber einem Stressor erleichtern. Wenn Ihr Hund unter Trennungsangst leidet, kann das Alleinsein ihn in Panik versetzen.

Wenn Sie schon einmal das Pech hatten, unter schweren Ängsten zu leiden, wissen Sie, dass Ihr Körper scheinbar die Kontrolle übernimmt und alle Logik und Vernunft aus dem Fenster fliegt. Stellen Sie sich vor, Sie würden versuchen, eine neue Fähigkeit zu erlernen, während Sie sich in diesem Zustand befinden! Es würde Ihnen wahrscheinlich schwer fallen, dies zu tun.

Verhaltensmedikamente zielen darauf ab, den Stresspegel Ihres Hundes so weit zu senken, dass er sich konzentrieren und lernen kann. Sie können Ihren Hund dann darauf konditionieren, dass er sich mit dem Stressor wohler fühlt, z. B. wenn Sie ihn allein zu Hause lassen. Er kann dann neue Signale lernen, die ihm helfen, sich in solchen Momenten zu strukturieren und richtig zu verhalten.

Ihr Tierarzt kann Ihnen bei der Ausarbeitung eines Plans zur Verhaltensänderung behilflich sein, empfiehlt aber möglicherweise auch ein Treffen mit einem Tierverhaltensforscher oder einem zertifizierten Tierverhaltensberater.

Hundetrainer vs. Tierverhaltensforscher

Nebenwirkungen von Clomipramin

Wenn Ihr Tierarzt Clomipramin für Ihren Hund verschreibt, sind einige der folgenden Nebenwirkungen möglich:

  1. Lethargie

  2. Depression

  3. Erbrechen

- Advertisement -