G-6FTCCK8596
PferdePferdeställe & AusrüstungWie man ein Pferd sattelt

Wie man ein Pferd sattelt

Ob Sie nun mit einem englischen oder einem Westernsattel reiten, die Grundlagen des Sattelns sind dieselben. Das Ziel sind Sicherheit und Komfort für Pferd und Reiter. In dieser Anleitung ist ein englischer Sattel abgebildet, aber sie gilt für beide Arten von Sätteln. Möglicherweise bemerken Sie einen kleinen Unterschied zwischen den beiden Satteltypen, wenn Sie den Sattel aufschnallen.

Bürsten Sie Ihr Pferd

Bürsten Sie den Rücken und den Gurtbereich Ihres Pferdes. Achten Sie darauf, jeglichen Schmutz oder Splitt zu entfernen, der unter dem Sattel oder Gurt scheuern könnte. Bürsten Sie so, dass das gesamte Haar flach liegt. Kontrollieren Sie auch den Gurtbereich und bürsten oder schwämmen Sie jeglichen Schmutz oder Schlamm weg. Wenn Sie Schmutz auf dem Rücken Ihres Pferdes oder im Bereich des Sattelgurtes zurücklassen, kann dies zu schmerzhaften Blasen oder Irritationen führen, die Ihr Pferd verhaltensgestört machen können.

Traditionell wird das Pferd von der nahen Seite (links) gesattelt, aber Sie sollten in der Lage sein, es bei Bedarf auch von rechts (abseits) zu satteln.

Betsie Van Der Meer / Getty Images

Positionieren Sie die Decke oder das Pad

Wenn Sie eine Western-Satteldecke verwenden, wird diese in der Regel in der Hälfte gefaltet. Die Falte sollte nach vorne zeigen, wenn die Decke auf dem Pferd liegt. Sie können auch eine westliche Schabracke verwenden, die nicht gefaltet werden muss.

Eine englische Schabracke kann so geformt sein, dass sie genau unter den Sattel passt und kann mit Bändern oder Klettverschlüssen an einem D-Ring am Sattel befestigt werden. Das hilft, die Schabracke während des Reitens an ihrem Platz zu halten. Diese Laschen oder Klettverschlüsse befinden sich auf der Oberseite, nicht auf dem Pferd.

Legen Sie die Schabracke oder Decke auf den Rücken des Pferdes, indem Sie sie nach vorne über den Widerrist legen und wieder zurückschieben. Diese Positionierung stellt sicher, dass die Haare des Pferderückens flach unter der Schabracke und dem Sattel liegen. Vergewissern Sie sich, dass die Decke oder das Pad auf beiden Seiten gleichmäßig ist. Überprüfen Sie beide Seiten, um sicherzustellen, dass das Pad oder die Decke nicht gefaltet, zerknittert oder eingerollt ist.

Die Fichte / Katherine Blocksdorf

Heben Sie den Sattel auf

Die Steigbügel eines englischen Sattels sollten über das Leder geführt werden, und der abseitige Steigbügel eines Westernsattels sollte über das Horn gehakt oder über den Sitz gefaltet werden. Diese Vorkehrungen verhindern, dass der harte Steigbügel Sie oder das Pferd trifft, wenn Sie den Sattel anheben. Die Gurtschnalle oder der Cinch (falls vorhanden) sollten über den Sattelsitz geklappt werden. Manche Menschen nehmen ihren englischen Sattelgurt nach jedem Reiten vollständig vom Sattel ab. Wenn Sie diese Teile entfernen, verhindern Sie, dass sich die Sattelgurte verdrehen, wenn der Sattel gelagert wird. Wenn Sie den Sattelgurt nach jedem Ritt abnehmen, müssen Sie beim Aufsatteln beide Seiten anschnallen.

Heben Sie den Sattel hoch genug an, damit er nicht gegen das Pferd stößt oder das Pad aus der Position schlägt. Der Sattel sollte leicht nach vorne und nach hinten gelegt werden. Legen Sie den Sattel sanft auf den Rücken des Pferdes. Wenn Sie den Sattel schwer auf den Rücken Ihres Pferdes fallen lassen, kann dies das Pferd erschrecken oder dazu führen, dass es sich nicht mehr satteln lässt oder einen „kalten Rücken“ bekommt.

Die Fichte / Katherine Blocksdorf

Überprüfen Sie beide Seiten des Sattels

Begeben Sie sich ins Abseits, um den Steigbügel bei einem Westernsattel abzunehmen und überprüfen Sie das Pad oder die Decke, damit sich unter dem Sattel auf beiden Seiten keine Falten bilden. Wenn der Sattelgurt oder der Sattelgurt nicht bereits an der Abseite befestigt ist, schnallen oder binden Sie ihn fest. Vergewissern Sie sich erneut, dass die Decke oder das Pad flach ist und dass das Haar des Pferdes unter dem Pad glatt bleibt und in seiner natürlichen Wuchsrichtung liegt. Falten in einer Decke oder einem Pad können Blasen verursachen oder Unbehagen auslösen, das Ihr Pferd reizbar machen könnte.

Die Fichte / Katherine Blocksdorf

Bereiten Sie sich auf das Verschnallen vor

Begeben Sie sich auf die nahe Seite, greifen Sie unter das Pferd und nehmen Sie das freie Ende des Gurtes oder des Cinch.

Die Fichte / Katherine Blocksdorf

Verbinden Sie die Gurtschnallen oder Cinch-Riemen

Schnallen Sie entweder den Sattelgurt an oder binden Sie den Gurt locker zu. Ziehen Sie den Sattelgurt oder den Cinch vorsichtig in kleinen Schritten an. Wenn Sie ein Pferd plötzlich und fest gurten, kann dies dazu führen, dass das Pferd tritt oder beißt. Das Pferd kann anfangen, sich gegen das Anschnallen zu wehren und kann „gurtig“ werden. Manche Pferde blähen sich in Erwartung von Unbehagen auf. Bitten Sie das Pferd, nach vorne zu treten, warten Sie einen Moment, bis es ausgeatmet hat, und ziehen Sie den Sattelgurt wieder vorsichtig an.

Ziehen Sie den Gurt nur so fest an, dass der Sattel fest sitzt. Manche Reiter haben das Gefühl, dass sie umso sicherer sitzen, je fester der Sattelgurt ist. Sie sollten Ihr Pferd nicht zur Wurst machen müssen, indem Sie den Sattelgurt zu fest anziehen – das kann zu Verletzungen führen und die Atmung Ihres Pferdes beeinträchtigen. Sie sollten Ihre Finger zwischen den Gurt und den Körper des Pferdes schieben können.

Wenn sich an der Vorderseite Ihrer Schabracke Laschen befinden, ziehen Sie diese durch die D-Ringe an der Vorderseite des Sattels und binden oder befestigen Sie sie.

zoranm / Getty Images

Entfernen Sie Falten und erleichtern Sie das Anlegen des Sattels

Vergewissern Sie sich, dass die Haut unter dem Sattelgurt keine Falten wirft. Stellen Sie sich an den Kopf Ihres Pferdes und schauen Sie nach hinten. Nehmen Sie ein Vorderbein auf, indem Sie es an der Fessel oder tief am Kanon festhalten, und strecken Sie es nach vorne. Machen Sie dies mit beiden Vorderbeinen.

Je mehr das Pferd arbeitet, desto lockerer wird der Sattelgurt. Überprüfen Sie den Sattelgurt immer vor dem Aufsitzen und nach ein paar Minuten Reiten erneut.

Die Fichte / Katherine Blocksdorf

- Advertisement -