StartUncategorizedWas Sie mit einer roten Katze erwarten können

Was Sie mit einer roten Katze erwarten können

Die rote Katze ist ein typischer Typ, der im Muster immer tabby ist, und die Anzahl der Männchen bei Frauen weit übertrifft. Sie werden häufiger als Orange, Ingwer, Marmelade, Gelb, Butter, Karamell oder Butterscotch bezeichnet.

Rote Katzen sind keine eigene Rasse und Sie können sie bei vielen Katzenrassen sowie bei Moggies (Katzen ohne Stammbaum) finden. Sie können kurzhaarige oder langhaarige Katzen sein. Wenn Sie nach einer schönen Ingwerkatze suchen, haben Sie eine große Auswahl an Rassen und Mänteln zur Auswahl. Vielleicht möchten Sie eine rote Katze mit Tigerstreifen oder eine mit Flecken oder Flecken.

Rote Katze Persönlichkeit

Viele Leute glauben, dass rote Katzen warme Persönlichkeiten haben, die zu ihrer Fellfarbe passen, und denken, dass sie eher weiche, liebevolle Katzen sind. Katzen sind jedoch Individuen, und Sie könnten eine herrschende Alphakatze sein oder eine Katze mit einem feurigen, heißen Temperament. Katzenpersönlichkeiten sind nicht so typisch mit Rassen verbunden wie Hunde. Sie wurden nicht für Fähigkeiten und Temperamente gezüchtet wie Hunde. Wenn Sie jedoch nach einer bestimmten Persönlichkeit suchen, erforschen Sie, was für verschiedene Katzenrassen üblich ist.

Das rote Gen bei Katzen

Der Grund, warum eine Katze rot ist, liegt in den Genen und Chromosomen, die die Katze geerbt hat. Das Studium der Genetik ist so kompliziert und detailliert, dass viele Jahre konzentrierter Studien erforderlich sind, um sie sogar zu meistern. Das rote Farbgen O kodiert für die Produktion des roten Pigments Phäomelanin. Es ist dominant, daher werden alle anderen Farben (wie Schwarz und Varianten von Schwarz) maskiert.

Das primäre rote Farbgen wird auf dem X-Chromosom getragen und ist daher geschlechtsgebunden. Eine männliche Katze hat normalerweise nur ein X-Chromosom, da sie mit dem Y-Chromosom gepaart ist, und die Männchen sind XY. Eine weibliche Katze hat zwei X-Chromosomen und ist XX.

Das rote Gen kann die O-Variante sein, die rotes Pigment produziert, oder die o-Variante, die dies nicht tut. Wenn ein Mann die O-Variante von seiner Mutter erbt, ist er rot. Wenn er das o erbt, kann er stattdessen das in anderen Genen codierte schwarze Pigment ausdrücken. Er wird niemals rot und schwarz sein (was ihn zu Kattun oder Schildpatt machen würde), außer in ungewöhnlichen Fällen, in denen mehrere X-Chromosomen erben oder sich vor der Geburt mit einem Zwilling vermischen.

Frauen, die auf jedem ihrer X-Chromosomen (OO) O haben, sind rot. Wenn sie Oo sind, werden sie Kaliko oder Schildpatt sein und rote und schwarze Markierungen haben. Wenn sie oo sind, werden sie schwarz sein. Da es diese unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten gibt, haben Frauen weniger Chancen, als nur Männer rot zu sein. Etwa 80 Prozent der roten Katzen sind männlich und nur 20 Prozent sind weiblich.

Eine männliche rote Katze kann nur von einer Mutter geboren werden, die rot, Kaliko oder Schildpatt ist. Eine weibliche rote Katze kann nur aus einer Kreuzung zwischen einer männlichen roten Katze und einer weiblichen roten, Kattun oder Schildpattkatze geboren werden.

Wenn eine Katze das verdünnte Gen hat, das vom Farbgen getrennt ist, hat sie einen helleren Rotton, der wie ein cremiger Buff aussieht.

Der Tabby-Einfluss für rote Katzen

Alle roten Katzen sind Tabbykatzen. Das Agouti-Gen bestimmt, ob eine Katze ein Tabby-Muster hat oder nicht, das Nicht-Agouti-Gen funktioniert jedoch nicht, wenn das rote Pigment exprimiert wird. Obwohl einige rote Katzen (in der Regel verdünnt) eine unifarbene Farbe erscheinen, werden bei näherer Betrachtung die blassen Streifen, Windungen oder Flecken der Tabby-Katze sichtbar. Sie sehen auch die markanten Tabby-Gesichtsmarkierungen, einschließlich des herrlichen „M“ von Tabby-Katzen.

Rote Kätzchen haben normalerweise offensichtliche Tabby-Markierungen. Diese können verblassen oder verschwinden, wenn sie zu erwachsenen Katzen heranwachsen.

Die Tabby-Muster umfassen:

  • Makrele-Tabby mit tigerartigen Streifen
  • Klassischer Tabby mit Bullseye-Muster an den Seiten oder Schmetterlingsmuster auf der Rückseite
  • Geticktes Tabby mit meistens auf dem Gesicht vorhandenen Tabby-Markierungen
  • Getupfter Tabby mit ovalen oder rosettenartigen Markierungen anstelle von Streifen
  • Gepatchter Tabby mit größeren Farbflächen und Streifen

Rote Katzenaugenfarben

Während Kätzchen mit blauen Augen beginnen, produzieren sie normalerweise andere Farben, wenn sie reifen. Die Augen von roten Katzenaugen können grün, gold oder kupfer sein. Viele haben goldene oder Topasaugen.

Egal, ob Sie sie rot, marmalade oder orange nennen – diese Sonnenscheinkatzen werden einen großen Beitrag zum Aufhellen und Aufhellen Ihres Hauses und Ihres Lebens leisten.

Stefanie Binderhttps://point.pet/
Naturliebhaber, Umweltschützer, Tierarzt.
RELATED ARTICLES