Rundwürmer bei Welpen

Spulwürmer sind einer der häufigsten Darmparasiten bei Welpen.1 Selbst Welpen, die aus unberührten Zwingern und Umgebungen stammen, haben oft Spulwürmer, da sie bei fast allen Welpen bei der Geburt vorkommen.2 Es gibt verschiedene Arten von Spulwürmern, die technisch gesehen Nematoden genannt werden, aber die Art Toxocara canis befällt am häufigsten Hunde. Spulwürmer werden mit dem Stuhl ausgeschieden oder erbrochen und sehen aus wie Spaghetti.

Wie Rundwürmer übertragen werden

Hunde können auf vier verschiedene Arten infiziert werden. Welpen können infiziert werden, bevor sie geboren werden, wenn unreife Würmer, die die Mutterhündin in sich trägt, in die Gebärmutter wandern. Welpen können sich auch mit Spulwürmern infizieren, wenn sie die infizierte Milch der Mutter säugen. Der Parasit kann auch übertragen werden, wenn ein Welpe oder ein erwachsener Hund infektiöse Larven verschluckt, die er in der Umwelt findet, oder wenn er einen infizierten Wirt wie eine Maus oder einen Vogel frisst.2

Lebenszyklus des Spulwurms

Wenn ein Welpe infektiöse Eier verschluckt, wandern die Larven, die im Darm schlüpfen, später in die Leber und die Lunge. Sie werden hochgehustet und wieder verschluckt und reifen dann, sobald sie in den Darm zurückkehren.1

Die Parasiten wachsen zu erwachsenen Würmern mit einer Länge von einem bis 13 Zoll heran. Reife Weibchen können an einem einzigen Tag 200.000 Eier legen, die mit dem Stuhl ausgeschieden werden und Monate bis Jahre in der Umwelt leben können. Aus den Eiern schlüpfen infektiöse Larven, womit sich der Kreislauf schließt.

Ältere Hunde, die infektiöse Larven verschlucken, sind resistenter gegenüber den Würmern.1 Ihr Immunsystem neigt dazu, die Entwicklung des Wurmes zu stoppen. Solche Larven hören einfach auf, sich zu entwickeln und bleiben dort, wo sie zufällig landen. Mit anderen Worten, sie können sich an verschiedenen Stellen im Körper des Tieres festsetzen, z.B. in den Muskeln, Nieren, im Gehirn oder sogar in den Augen.

In der Zeit um die Geburt eines Wurfes wird die Immunität der Hündin gegen Infektionen jedoch teilweise unterdrückt. Unreife Spulwürmer beginnen erneut zu wandern und dringen typischerweise in die Plazenta oder die Milchdrüsen ein, um die Welpen vor oder kurz nach der Geburt zu infizieren.

Spulwurm-Symptome und Komplikationen

Spulwürmer sind selten lebensbedrohlich, aber ein massiver Befall kann den Darm schädigen und in seltenen Fällen zu einem Darmverschluss oder Darmdurchbruch führen. Häufiger ist, dass Spulwürmer die Aufnahme von Welpenfutter beeinträchtigen.2 Die erwachsenen Würmer leben im Verdauungstrakt Ihres Hundes, wo sie die für Ihren Hund bestimmte, teilweise verdaute Nahrung fressen. Dies kann bei einem kleinen Welpen zu Unterernährung führen, und Ihr Hund kann Schwäche, Gewichtsverlust und vermindertes Wachstum zeigen.2

Welpen mit Spulwürmern haben oft ein dickbäuchiges Aussehen.2 Sie können auch ein stumpfes Fell entwickeln, da die Würmer dem Fell die Nährstoffe entziehen, die es gesund aussehen lassen. Starke Wurmbefall kann zu Durchfall oder Schleim im Stuhl führen.1 Welpenbesitzer erkennen die Würmer manchmal, wenn sie die spaghettiähnlichen Massen im Stuhl oder beim Erbrechen sehen. Ihr Tierarzt kann Spulwürmer diagnostizieren, indem er eine Stuhlprobe des Welpen unter dem Mikroskop untersucht und die unreifen Eier findet, was bestätigt, dass erwachsene Würmer im Darm vorhanden sind.

KATERYNA KON/SCIENCE PHOTO LIBRARY / Getty Images

Behandlung von Rundwürmern

Tierärzte verschreiben in der Regel ganz selbstverständlich Medikamente gegen Spulwürmer. Diese Behandlungen gelten selbst bei ganz jungen Welpen als sicher. Viele Mittel gegen Herzwürmer schützen auch vor Spulwürmern. Dies ist wichtig, weil Spulwürmer auch Kinder befallen können.

Kinder mit Risiko für Spulwürmer

Für Kinder besteht das Risiko einer Infektion mit T. canis vor allem durch die versehentliche Aufnahme infektiöser Stadien des Wurms. Dies geschieht am häufigsten, wenn Kinder kontaminierten Schmutz kosten oder essen.3

Der Parasit verursacht beim Menschen eine Krankheit, die als „viszerale Larva migrans“ bezeichnet wird, bei der unreife Würmer nie die Reife erreichen, sondern einfach durch den Körper wandern. Zu den Symptomen gehören Fieber, Anämie, Lebervergrößerung, Lungenentzündung und andere Probleme.4

Vorbeugung gegen die Verbreitung von Spulwürmern

Aufgrund dieses Risikos für den Menschen empfehlen die Centers for Disease Control (CDC), dass alle Welpen und ihre Mütter entwurmt werden, unabhängig davon, ob bei ihnen der Parasit diagnostiziert wurde oder nicht.5 Ihr Tierarzt kann Ihnen ein sicheres und wirksames Entwurmungsmittel zur Verfügung stellen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen sowie einfache Hygienemaßnahmen schützen sowohl die Welpen als auch die menschlichen Familienmitglieder vor Spulwürmern. Beseitigen Sie den Kot des Welpen mindestens einmal pro Woche und verhindern Sie, dass kleine Kinder im „Toilettenbereich“ des Hundes spielen.

Quellen der Artikel Point Pet verwendet nur hochwertige Quellen, einschließlich von Experten begutachtete Studien, um die Fakten in unseren Artikeln zu belegen. Lesen Sie unseren redaktionellen Prozess, um mehr darüber zu erfahren, wie wir die Fakten überprüfen und dafür sorgen, dass unsere Inhalte korrekt, zuverlässig und vertrauenswürdig sind.

  1. Gastrointestinale Parasiten des Hundes. Merck Veterinary Manual.

  2. Spulwurm-Infektion bei Hunden. VCA-Krankenhäuser.

  3. Toxocariasis FAQs. Centers for Disease Control and Prevention.

  4. Dickson D. Despommier, Peter J. Hotez, in Principles and Practice of Pediatric Infectious Diseases (Fourth Edition), 2012.

  5. Prävention & Kontrolle. Centers for Disease Control & Prevention.

- Advertisement -