UncategorizedPommern (Pom)

Pommern (Pom)

Der Pomeranian ist ein zierlicher kleiner Hund mit einer typischen freundlichen, wenn auch manchmal herrischen Persönlichkeit. Diese Rasse, auch „Pom“ genannt, ist ihren Angehörigen äußerst treu und kann trotz ihres geringen Aussehens durchaus der Wachhund sein.

Mit einem richtigen Training kann der Pomeranian ein hervorragender Begleiter sein, obwohl dieser Hund nicht für jeden geeignet ist. Familien mit kleinen Kindern sind zwar nicht ideal für ein Pom, aber die Rasse kommt oft mit älteren, ruhigeren Kindern gut zurecht.

Wenn Sie nach einem treuen, optimistischen, kleinen Hund suchen, ist ein Pom möglicherweise das Richtige für Sie.

Breed-Übersicht

  • Gruppe: Spielzeug
  • Größe: Gewicht 3 bis 7 Pfund, Höhe 6 bis 7 Zoll
  • Fell und Farbe: Der Pomeranian hat einen langen Doppelmantel, der in vielen Farben erhältlich ist. Die häufigsten sind Rot, Orange, Creme, Zobel, Schwarz, Braun und Blau.
  • Lebenserwartung: 12 bis 16 Jahre

Merkmale des Pommerschen

Zuneigungsebene Hoch
Freundlichkeit Mittel
Kinderfreundlich Niedrig
Haustierfreundlich Niedrig
Übungsbedarf Niedrig
Verspieltheit Mittel
Energielevel Mittel
Trainierbarkeit Mittel
Intelligenz Hoch
Tendenz zur Barke Hoch
Menge der Verschütten Hoch

Geschichte Pommerns

The Pomeranian ist ein Nachkomme der Schlittenhunde von Island und Lappland und das kleinste Mitglied der Spitzfamilie der Hunde. Der Schwanz krümmte sich über den Rücken zu seinen Verwandten, dem Malamute und den Samoys. Die Rasse hat ihren Namen, weil sie in Gebieten Deutschlands und Polens entwickelt wurde, die damals als Pommern bekannt waren.

Zu dieser Zeit war die Rasse etwas größer als heute.

In den späten 1800er Jahren besaß Königin Victoria von England die Pomeranians und erlaubte ihnen, sich in einer Exterieurshow zu zeigen, was zu einer Zunahme der Popularität der Rasse führte. Es wird angenommen, dass dies der Zeitpunkt war, zu dem der Pomeranian auf eine kleinere Größe gebracht wurde.

Der Pomeranian gewann in den USA um die Jahrhundertwende an Popularität und ist bis heute eine beliebte Hunderasse. Sie wurden 1888 vom American Kennel Club offiziell als Rasse anerkannt.

Zwei Pomeranians gehörten zu den drei Hunden, die den Untergang der Titanic 1912 überlebten. Beide flohen in Rettungsbooten mit ihren Besitzern, Margaret Hays und Elizabeth Barrett Rothschild.

Pommersche Pflege

Der Pomeranian hat ein langes, dickes, doppeltes Haarkleid, das etwas häufiger gepflegt werden muss. Planen Sie, Ihren Pom’s Mantel mehrmals in der Woche auszuputzen. Einige Pom-Besitzer ziehen es vor, die Mäntel ihrer Hunde regelmäßig von einem Fellpfleger zu schneiden, was die Notwendigkeit des Routineputzens reduziert, aber nicht eliminiert.

Schneiden Sie die Nägel Ihres Hundes regelmäßig, insbesondere wenn Sie auf harten Oberflächen ein Klicken hören. Poms kann Zahnprobleme haben, deshalb sollten Sie die Zähne Ihres Hundes regelmäßig putzen. Täglich ist gut oder zumindest ein paar Mal pro Woche.

Aufgrund der manchmal lebhaften Natur des Pom sind eine angemessene Ausbildung und Sozialisation absolut notwendig. Lass dich nicht von ihrem zierlichen Aussehen täuschen. Im schlimmsten Fall können diese harten kleinen Hunde hartnäckig und aufdringlich sein, ein Merkmal, das bei vielen Spielzeugrassen üblich ist. Poms sind jedoch intelligente Hunde, die schnell auf das Training reagieren.

Tatsächlich sind sie auf lange Sicht glücklicher und ausgeglichener.

Poms haben auch ein mittleres bis hohes Energieniveau, weshalb Routineübungen dringend empfohlen werden. Versuchen Sie, tägliche Spaziergänge und häufiges Spielen anzubieten. Poms werden auch die Gelegenheit haben, gelegentlich herumzulaufen (und sie brauchen nicht viel Platz dafür). Sie haben eine gute Ausdauer, und Sie können sie auf Wanderungen von mehr als 8 Kilometern unternehmen, ohne Ihr Hündchen tragen zu müssen. Gutes Leinentraining und -management ist wichtig, da Poms nicht erkennen, dass sie kleine Hunde sind und sich größeren Hunden stellen können.

Aufgrund ihrer geringen Größe kann ein Pom durch grobe Behandlung durch ein Kind verletzt werden. Ein Pom eignet sich möglicherweise nicht gut für eine Familie mit kleinen Kindern, bis die Kinder alt genug sind, um den Umgang mit Hunden zu lernen.

Poms können in einem Mehrhaustierhaushalt mit Katzen und anderen kleinen Hunden gut sein.

Sie müssen jedoch Ihre Hunde gut sozialisieren, wenn Sie einen Pom in einen Haushalt mit größeren Hunden einführen oder umgekehrt. Ein Pom weicht einem Kampf mit einem größeren Hund nicht ab und kann sogar bei rauem Spiel verletzt werden.

Während Poms bei kühlem Wetter ziemlich gut abschneidet, können sie bei heißem Wetter überhitzen. Sie eignen sich am besten als Haushunde und bieten teilweise Zugang zu eingezäunten Bereichen zum Spielen. Denken Sie daran, dass sie von großen Vögeln wie Eulen oder Falken oder Raubtieren wie dem Kojoten befallen werden können.

Poms sind gut für das Leben in einer Wohnung, aber Sie müssen auch ihre Neigung zum Bellen berücksichtigen. Sie sind ausgezeichnete Wachhunde, da sie Sie auf jede Bewegung in der Nähe aufmerksam machen. Aber sie haben große Stimmen für winzige Hunde und das kann ein Ärgernis sein.

Ein Pomeranian ist möglicherweise schwieriger als einige Rassen. Seien Sie darauf vorbereitet, Welpenauflagen und Reinigungsmittel zur Hand zu haben.

Häufige Gesundheitsprobleme

Verantwortliche Züchter sind bestrebt, die höchsten Zuchtstandards einzuhalten, die von Kennel-Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Hunde, die nach diesen Standards gezüchtet werden, neigen weniger dazu, Erbkrankheiten zu entwickeln. Bei der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Im Folgenden sind einige Bedingungen zu beachten:

  • Patellar Luxation
  • Zusammenfallende Luftröhre
  • Progressive Netzhautatrophie (PRA)

Diät und Ernährung

Der kleine Pomeranian braucht nur eine kleine Menge an Nahrung. Bieten Sie täglich zwei Mahlzeiten mit bis zu 1/4 Tasse Trockenfutter für Hunde an. Die Bedürfnisse Ihres Hundes hängen von der Größe, dem Aktivitätsgrad und anderen Faktoren ab. Achten Sie darauf, das Gewicht Ihres Hundes genau zu überwachen, um Fettleibigkeit zu vermeiden, wodurch die Lebensdauer Ihres Hundes verkürzt wird. Sogar ein zusätzliches Pfund ist für einen Pommern von Bedeutung. Besprechen Sie eventuelle Ernährungsbedürfnisse mit Ihrem Tierarzt, um Empfehlungen zu erhalten.

Weitere Hunderassen und weitere Forschung

Wie bei jeder Rasse sollten Sie, wenn Sie der Meinung sind, dass Pomeranian das Richtige für Sie ist, vor der Suche eine Menge Nachforschungen anstellen. Sprechen Sie mit anderen pommerschen Besitzern, seriösen Züchtern und Rettungsgruppen, um mehr zu erfahren.

Wenn Sie sich für ähnliche Rassen interessieren, vergleichen Sie die Vor- und Nachteile:

  • Brüsseler Griffon
  • Papillon
  • Yorkshire-Terrier

Entdecken Sie die Vielfalt der Hunderassen. Mit ein wenig Recherche finden Sie den richtigen, den Sie mit nach Hause nehmen können.

Vorheriger ArtikelWie trainiere ich einen Labrador Retriever?
Nächster ArtikelPudel
- Advertisement -