Wer mag nicht eine gehäufte Schüssel Spaghetti? Pasta ist wahrscheinlich eines der beliebtesten stärkehaltigen Komfortlebensmittel und für die meisten Familien ein wöchentlicher Grundnahrungsmittel. Aber kann sich Ihre Katze auch ab und zu mit Penne oder Linguine verwöhnen lassen??

Experten zufolge – vielleicht. Nudeln können von vielen Katzen von Zeit zu Zeit probiert werden. Wie bei den meisten menschlichen Nahrungsmitteln gibt es jedoch einige Sicherheitsaspekte, die Sie berücksichtigen sollten (und mögliche Gefahren, die Sie berücksichtigen sollten), bevor Sie Ihre Katzenspaghetti servieren.

Die menschlichen Nahrungskatzen sollten niemals essen

Können Katzen Pasta essen??

Wie bei vielen Mahlzeiten, an denen Ihr Haustier interessiert sein könnte, kann nicht so sehr die Pasta selbst gefährlich sein – so wird sie zubereitet. Die Grundzutaten von Nudeln – Mehl, Wasser und Eier – sind für Katzen normalerweise in Ordnung. Die Form der Nudeln spielt auch aufgrund der weichen Textur keine Rolle. Unabhängig davon, ob Sie Rotini oder Linguine bevorzugen, sollte es für Ihre Katze in Ordnung sein, sie zu probieren.

Obwohl die Inhaltsstoffe in Nudeln bei Ihrer Katze keine größeren gesundheitlichen Probleme verursachen sollten, bieten sie auch nicht viel Nährwert. Katzen sind Fleischfresser und sollten daher den größten Teil ihrer Nahrungsernährung aus Proteinquellen wie Fisch oder Huhn beziehen. In der Tat ist Proteinmangel eine schwerwiegende Erkrankung und kann bei Katzen zu gefährlichen Gesundheitsproblemen führen. Wenn Sie also Ihrem Kätzchen menschliche Nahrung anbieten, möchten Sie wahrscheinlich seine Ernährung durch gesündere, nahrhaftere Optionen wie ergänzen Lachs, Obst und Gemüse oder sogar bestimmte Käsesorten.

Während Getreide in viele Katzen- (und Hunde-) Lebensmittel gelangt, dienen diese Wirkstoffe nur dazu, Masse hinzuzufügen und das Futter zu binden, und bieten unseren vierbeinigen Freunden keinen wichtigen Nährwert. Nudeln fehlen auch die wichtigen Vitamine und Mineralien, die beide Katzen (und ihre menschlichen Gegenstücke) täglich benötigen.

Weiterlesen  Katzen und Skorpione

Die Gefahren von Nudeln für Katzen

Obwohl Nudeln nicht unbedingt „gut“ für Ihre Katze sind, schadet es ihr sicherlich nicht, ab und zu ein bisschen zu essen, solange die Nudeln einfach serviert werden und nicht mit einer der beiden Tomaten überzogen sind oder cremige Saucen (die entweder zu sauer oder cremig und fettreich sein können), Butter oder zusätzliche Zutaten. Einige Zutaten, die in vielen Nudelgerichten enthalten sind, wie z. B. Knoblauch, Zwiebeln oder Salz, können sowohl für Katzen als auch für Hunde giftig sein. Sie möchten also definitiv keine zubereiteten Nudelgerichte aus einem Restaurant teilen. Alles, was reich an Salz, Zucker, Fett und Zusatzstoffen ist, ist nicht gut für Ihre Katze, einschließlich Nudeln und Toppings.

Eine andere Art von Nudeln, die Sie vermeiden sollten, sind alles, was bereits verarbeitet wurde (denken Sie an Spaghetti-Os), sowie Instantnudeln, die mit Natrium beladen werden können. Katzen vertragen keine nennenswerten Mengen an Natrium. Daher kann das Naschen von salzigen oder verarbeiteten Nudeln schwerwiegende Folgen für Ihr Kätzchen haben.

Andere Gefahren, die mit dem Fressen von Nudeln durch Ihre Katze verbunden sind, sind die Erhöhung des Risikos für Fettleibigkeit und andere gewichtsbedingte Probleme. Einige Katzen haben möglicherweise auch Probleme, Nudeln zu verdauen, und dies kann daher zu GI-Problemen wie Durchfall führen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihre Katze allergisch gegen Weizen ist. In diesem Fall sollten sie auf jeden Fall Nudeln und andere stärkehaltige Grundnahrungsmittel ablegen.

So bieten Sie Ihrer Katze sicher Nudeln an

Fragen Sie immer Ihren Tierarzt, bevor Sie Ihrer Katze Nudeln oder anderes menschliches Futter anbieten, da jedes Kätzchen besondere gesundheitliche Bedürfnisse hat und Ihr Tierarzt Sie beraten kann, ob es sicher ist, Ihre Spaghetti zu teilen. Wenn Sie grünes Licht bekommen, beginnen Sie mit ein oder zwei kleinen Bissen und sehen Sie, wie Ihre Katze reagiert. Wenn sie Anzeichen von Verdauungsproblemen oder anderen Gesundheitsproblemen aufweisen, sollten Sie es vermeiden, Ihrer Katze erneut Nudeln anzubieten. Wenn Ihre Katze die Pasta zu genießen scheint, denken Sie daran, dass ihnen nur gelegentlich eine sehr kleine Menge angeboten werden sollte – dies sollte sicherlich nicht Teil ihrer täglichen Ernährung werden.

Weiterlesen  Können Katzen Salami essen?

Eine andere Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Katzen niemals rohe Nudeln angeboten werden sollten. Ihre Körper sind nicht dafür ausgerüstet, rohe Nudeln zu verdauen, und es wird ihnen wahrscheinlich Verdauungsbeschwerden bereiten, wenn sie ihre Pfoten auf getrocknete Nudeln bekommen. Wenn Ihre Katze während des Abendessens Ihre Arbeitsplatte erkundet und versehentlich trockene Nudeln konsumiert, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um sich beraten zu lassen, und halten Sie Ausschau nach Symptomen von Magenbeschwerden.