UncategorizedKönnen Hunde Mandeln essen?

Können Hunde Mandeln essen?

Obwohl Mandeln eine Fülle von Nährstoffen für den Menschen liefern, kann der proteinreiche Snack ein ernstes Risiko für unsere vierbeinigen Freunde darstellen, das von Darmblockaden bis hin zu Erkrankungen wie Pankreatitis reicht. Da sie reich an Fett sind und oft andere nicht so gesunde Zusatzstoffe wie Salz enthalten, sollten Nüsse für unsere Hunde generell vermieden werden (insbesondere die Macadamia-Nuss gilt als besonders giftig)..

Vermeiden Sie es, Ihrem Hund diese Personenfutter zu geben

Sind Mandeln sicher für Hunde??

Mandeln sind voller gesunder Fette, Ballaststoffe, Proteine ​​sowie Vitamine und Mineralien, von denen gezeigt wurde, dass sie alles tun, um den Blutdruck beim Menschen zu senken. Leider können unsere Hunde die gesundheitlichen Vorteile von Nüssen nicht voll ausnutzen.

Während Mandeln nicht unbedingt für Hunde giftig sind, sind sie für unsere Haustiere schwer verdaulich – insbesondere wenn sie in größeren Mengen verzehrt werden. Der hohe Fettgehalt von Mandeln und anderen Nüssen kann bei Hunden tatsächlich zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen, einschließlich Gastroenteritis und Pankreatitis. Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, während Gastroenteritis als Folge einer Entzündung des Magen-Darm-Trakts eines Hundes (insbesondere des Magens und des Darms) auftritt.

Das andere Problem beim Verzehr von Nüssen wie Mandeln für Hunde ist ihre Form und harte Konsistenz. Da Hunde ihr Futter nicht immer richtig kauen, kann das Verschlingen einer Handvoll Mandeln tatsächlich zu einem Erstickungsrisiko werden. Mandeln können sich auch im Magen oder Darm eines Hundes festsetzen und eine Blockade verursachen. Während ein Hund mittlerer oder großer Rassen möglicherweise ein oder zwei Mandeln verdauen kann, besteht für eine kleine Rasse oder eine Spielzeugrasse, die eine Mandel frisst, ein höheres Risiko für eine Behinderung.

Wie viele Nüsse werden Mandeln häufig mit verschiedenen Aromen und Gewürzen verpackt, die möglicherweise für unsere Haustiere schädlich sind. Gesalzene oder geröstete Mandeln sind nicht giftig, aber jede Art von Mandel mit Schokoladenüberzug – oder eine, die den Süßstoff Xylitol enthält – könnte sich als tödlich erweisen. Genau wie beim Menschen kann zu viel Salz zu Problemen wie Dehydration führen, und der Natriumbedarf Ihres Hundes sollte bereits durch die regelmäßige Ernährung gedeckt werden.

Was ist mit Mandelbutter (oder Öl)?

Wenn Mandeln nicht in ihrer natürlichen Form vorliegen, verschwinden die Risiken, die mit Ersticken oder Darmblockaden verbunden sind. Und da Ihr Hündchen wahrscheinlich absolut verrückt nach Erdnussbutter ist, würden viele Tierhalter nicht zögern, andere Nussbutter anzubieten.

Die gute Nachricht ist, dass Hunde ab und zu ein bisschen Mandelbutter genießen können – und sogar einige seiner gesundheitlichen Vorteile erleben können. Mandelbutter ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen wie Vitamin E, die eine gesunde Haut und ein gesundes Fell fördern (deshalb sind Mandelöl und Mandelbutter in so vielen Haut-, Haar- und Nagelbehandlungen für Menschen enthalten). Tatsächlich kann topisches Mandelöl verwendet werden, um juckende, trockene, schuppige oder auf andere Weise gereizte Haut von Hunden auf natürliche Weise zu behandeln, und es kann auch als gelegentliche Behandlung angeboten werden, um Hautprobleme von innen nach außen zu bekämpfen. Mandelöl ist eine nicht fettende Feuchtigkeitscreme, die keine öligen Rückstände hinterlässt. Es zieht langsam in die Haut Ihres Hundes ein und bietet den ganzen Tag über aktive heilende und beruhigende Vorteile.

Genau wie beim Anbieten von Erdnussbutter für Ihren Hund sollte die Mäßigung sowohl mit Mandelbutter als auch mit Öl erfolgen – obwohl Mandelbutter tatsächlich größere Mengen an Mineralien wie Magnesium und Eisen enthält und nur 14 Prozent Fett (im Vergleich zu 50 Prozent Fett von PB) verbraucht Zu viel Fett gefährdet Ihren Hund immer noch für Erkrankungen wie Pankreatitis. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie einfache, natürliche Mandelbutter ohne zusätzliche Aromen oder Salz wählen.

Im Allgemeinen gelten ein oder zwei Esslöffel Mandelbutter für die meisten Hunde als sicher. Füllen Sie das Lieblingsspielzeug Ihres Welpen aus Kong mit Mandelbutter oder backen Sie Ihre eigenen hausgemachten Hundeköstlichkeiten zu Hause, indem Sie nahrhafte und Fido-freundliche Zutaten wie Kürbis oder Banane hinzufügen.

Was tun, wenn Ihr Hund Mandeln gegessen hat?

Wenn Ihr Haustier einige Mandeln gefangen hat, während Sie nicht hinschauten, sollten Tierhalter ihren Hund für die nächsten Stunden auf Symptome wie Erbrechen oder Durchfall überwachen. Jegliche Veränderung des Appetits oder Anzeichen von Magenschmerzen oder Beschwerden würden einen Besuch beim Tierarzt rechtfertigen. Andere Symptome könnten eine Verweigerung des Essens sowie Lethargie sein.

Wenn in kurzer Zeit eine große Menge Mandeln verzehrt wurde, kann Ihr Tierarzt ein Medikament verwenden, um Ihren Hund dazu zu bringen, den Inhalt seines Magens zu erbrechen. Wenn jedoch eine Mandel in einem Teil des Magens oder Darms steckt und eine Obstruktion verursacht hat, wäre eine Bauchoperation erforderlich, um die Mandel zu entfernen.

Welche Leckereien passen zu Ihrem Hund?

Vorheriger Artikel10 besten Geruchshundrassen
Nächster ArtikelNeosporose bei Hunden
- Advertisement -