Kokosnuss ist in der Haustierwelt genauso im Trend wie in unserer, und Sie müssen nicht lange suchen, um mit Kokosnuss angereicherte Leckereien und Pflegeprodukte oder Vorschläge zu sehen, wie Sie Ihrem Hund Kokosnussöl füttern oder es im Winter auf seine Pfoten reiben können . Aber was ist mit Kokosnuss selbst – ist es sicher für unsere pelzigen Freunde??

Die Antwort: Sie wetten! Obwohl einige Überlegungen zu beachten sind, ist Kokosnuss für Hunde nicht giftig und bietet viele gesundheitliche Vorteile.

Welche Früchte können Hunde essen??

Kokosnuss Vorteile für Hunde

Kokosnuss hat viele Vorteile, die über ihren guten Geschmack hinausgehen. Die Kokosnussfrucht (die überhaupt keine Nuss, sondern eine Steinfrucht ist) ist reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Und ob roh, getrocknet oder zu Öl gepresst, es ist eine großartige Möglichkeit, die Ernährung Ihres Hundes mit einer für Sie guten Ernährung zu versorgen.

Zu den wichtigsten Nährstoffen gehört ein hoher Mangangehalt, der für die Knochengesundheit und die Stoffwechselfunktion von entscheidender Bedeutung ist. Kokosnuss ist auch reich an immununterstützenden Antioxidantien sowie einer mittelkettigen Fettsäure namens Laurinsäure, die Entzündungen im Körper reduziert und das Immunsystem stärkt. Es gibt auch hautschützende Eigenschaften, einschließlich natürlicher Öle, die zu glänzenderem Fell und weniger trockener Haut führen. Es ist kein Wunder, dass es zu einer Hauptstütze für Leckereien und Shampoos für Haustiere geworden ist.

So füttern Sie Ihren Hund sicher mit Kokosnuss

Unsere alles fressenden Hundebegleiter tun dies nicht brauchen Kokosnuss in ihrer Ernährung, aber es ist ein sicherer Genuss, den viele von ihnen sehr genießen. Wie immer ist es jedoch Ihre Aufgabe als Haustierelternteil, sicherzustellen, dass Sie es sicher füttern – und dafür sollten Sie einige Richtlinien befolgen.

Weiterlesen  Können Hunde weiße Schokolade essen?

Wenn Sie Kokosnussfleisch füttern: Kokosnussfleisch kann roh oder getrocknet gekauft werden und wird normalerweise zerkleinert oder in Flocken geliefert. Füttern Sie Ihren Hund nicht mit gesüßter Kokosnuss, die zum Backen verwendet wird und Zuckerzusätze enthält, die für Ihren Welpen nicht gesund sind. Halten Sie sich stattdessen an ungesüßte Sorten und füttern Sie sie in Maßen. Kokosnuss ist zwar ungiftig, enthält jedoch mittelkettige Triglyceride, die möglicherweise den Magen eines Hundes stören und zu Blähungen führen können. Es ist auch kalorienreich. Halten Sie sich an kleine Mengen und achten Sie auf Magen-Darm-Beschwerden, und Sie sollten sich keine Sorgen machen müssen.

Ein weiterer Hinweis zur Vorsicht, insbesondere wenn Sie ganze Kokosnüsse kaufen möchten, ist, die Schale und die Außenschale von Ihrem Hund fernzuhalten. Diese rauen Teile können beim Verschlucken schädlich sein.

Wenn Sie Kokosöl füttern: Hochwertiges Kokosöl kann im Glas gekauft werden und ist eine großartige Möglichkeit, die gesundheitlichen Vorteile der aktuellen Ernährung Ihres Hundes zu verbessern. Kaufen Sie nur nicht hydriertes Kokosöl und beginnen Sie mit einer kleinen Menge. Es kann direkt von einem Löffel gefüttert oder auf das Futter Ihres Hundes geträufelt werden. Die empfohlene maximale tägliche Fütterungsmenge beträgt etwa einen Esslöffel pro 30 Pfund Körpergewicht. Achten Sie wie immer auf Anzeichen von Bauchschmerzen.

Während Sie gerade dabei sind, kann Kokosöl auch topisch für zusätzliche Vorteile verwendet werden. Tragen Sie es auf Haut oder Fell auf, wobei Sie sich auf trockene Bereiche wie die Pfoten Ihres Hundes konzentrieren.

Andere Möglichkeiten, Ihren Hund Kokosnuss zu füttern

Wenn Sie es lieben, in der Küche kreativ zu werden, sollten Sie einen hausgemachten Kokosnuss-Leckerbissen für Ihren Pelz zaubern! Hier sind ein paar lustige Ideen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Weiterlesen  Können Hunde Erbsen essen?

Kokosöl Pup-sicles. Mischen? Tasse festes Kokosöl mit einer Handvoll der gefrorenen Lieblingsfrüchte Ihres Hundes, in eine Eiswürfelschale portionieren und einfrieren. Denken Sie daran, die Richtlinien für die Fütterung von Kokosnussöl zu befolgen, wenn Sie Ihre Welpenpartikel portionieren.

Kokos-, Erdnussbutter- und Honigkekse. Heizen Sie den Ofen auf 375 Grad Fahrenheit vor. In einer großen Schüssel kombinieren? Tasse Kokosmehl, 1 Ei, 1 Tasse Wasser ,? Tasse Erdnussbutter? Tasse geschmolzenes Kokosöl, 2 Esslöffel Backpulver und 1 Esslöffel Honig. Teig ausrollen und in Formen schneiden; dann 15-20 Minuten backen oder bis die Kekse fest sind.

Bananen-Heidelbeer-Kokos-Smoothie. Mischen Sie 1 Banane, 1 Tasse Blaubeeren, 1 Tasse Eis, 1 Esslöffel Erdnussbutter und 1 Esslöffel Kokosöl. Wenn Ihr Hund klein ist, portionieren Sie den Smoothie und bewahren Sie den Rest in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf.