UncategorizedBorder Collie

Border Collie

Der Border-Collie ist ein mittelgroßer Hund, der sehr sportlich, hochintelligent und energiegeladen ist. Diese Rasse ist extrem treibend, loyal und fleißig. Ein fröhlicher Border-Collie ist ein arbeitender oder spielender Border-Collie.

Border Collies können ausgezeichnete Begleiter für sehr aktive Haushalte sein. Ihre Neigung zur Herde mag sie für sehr kleine Kinder weniger ideal machen, aber sie können trainiert werden, um richtig mit Kindern umzugehen.

Ältere, sanfte Kinder können mit der Rasse recht gut zurechtkommen. Insgesamt ist dies eine beliebte und beliebte Hunderasse, die eng mit ihren menschlichen Begleitern verbunden ist.

Breed-Übersicht

  • Gruppe: Hüten
  • Größe: Gewicht 28 bis 48 Pfund, Höhe von 18 bis 22 Zoll an der Schulter
  • Farben: Kann einfarbig, bicolor, tricolor, merle oder sable sein. Normalerweise in Schwarz, Blau, Blauem Merle, Gestromtem, Gold, Flieder, Rot oder Rotem Merle (mit oder ohne weiße Flecken) zu sehen.
  • Lebenserwartung: 10 bis 17 Jahre

Eigenschaften des Border Collie

Zuneigungsebene Hoch
Freundlichkeit Hoch
Kinderfreundlich Hoch
Haustierfreundlich Mittel
Übungsbedarf Hoch
Verspieltheit Hoch
Energielevel Hoch
Trainierbarkeit Hoch
Intelligenz Hoch
Tendenz zur Barke Niedrig
Menge der Verschütten Mittel

Geschichte des Border Collie

Der Border-Collie stammt von Schäferhunden auf den Britischen Inseln und wurde an der Grenze zwischen England und Schottland (nach der er schließlich benannt wurde) entwickelt. Der Border-Collie ist seinen Ursprüngen als robuster, fleißiger Arbeitshund treu geblieben.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts liebte Queen Victoria die Rasse sehr und trug wahrscheinlich zu ihrem Erbe als ideale Schäferhunderasse bei.

Im Laufe der Jahre hat der Border Collie seinen Ruf als hochintelligenter Arbeiter behauptet. Die Rasse wurde im vergangenen Jahrhundert in Australien und Neuseeland zu den Schafhütten gebracht.

Border Collies waren sehr erfolgreich bei Herden, Agility, Frisbee und vielen anderen Aktivitäten. Der Border Collie wurde 1995 vom AKC offiziell anerkannt.

Border Collie-Pflege

Der Border-Collie kann entweder eine raue oder glatte, mittellange Doppelschicht mit einer groben Außenschicht und einer weichen Grundierung haben. Sie sollten routinemäßig gepflegt werden. Regelmäßiges wöchentliches Bürsten ist wichtig, damit das Fell nicht verwickelt wird. Sie brauchen nur etwa alle drei Monate ein Bad.

Obwohl aktive Border-Collies auf natürliche Weise die Nägel abgenutzt haben, ist es wichtig, die Nägel regelmäßig zu überprüfen und die Nägel nach Bedarf zu schneiden. Dies hilft, die Füße gesund und bequem zu halten. Sie sollten auch auf die Zahnhygiene achten und die Zähne Ihres Hundes mindestens zwei- bis dreimal pro Woche putzen.

Der Border-Collie ist bekannt für seinen wachen Ausdruck, seine einsatzbereite Haltung und seine starken Instinkte. Die Rasse gehört zu den klügsten Hunden und lernt mit Leichtigkeit Neues. Ein gründliches Training ist absolut notwendig und sollte nicht sehr schwierig sein. Vergewissern Sie sich auch, dass Sie Ihren Hund richtig sozialisieren, damit er sich in allen möglichen Situationen wohl fühlt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Border Collies extrem energiereiche Hunde sind. Diese Rasse braucht jede Menge Bewegung und viele Aktivitäten, um Körper und Geist in Form zu halten.

Zumindest müssen Sie in der Lage sein, einen langen, flotten Tag (vorzugsweise zwei) zu bewältigen. Sie müssen an der Leine laufen, da Border-Collies häufig Autos und Fahrräder verfolgen. In einem sicheren Bereich können Sie Fetch oder Frisbee spielen, um einen Teil der Energie abzubauen und dem Hund eine Aufgabe zu geben, die er erledigen muss. Obwohl sie hervorragende Hütehunde sind, zeichnen sie sich auch durch die meisten Hundesportarten aus, vor allem Agility und Disc Dog-Wettbewerb. Sie Muss Finden Sie zahlreiche Aktivitäten für Ihren Border-Collie, wenn Sie möchten, dass er gedeiht.

Dieses hohe Energieniveau und Aktivitätsbedürfnis machen die Rasse weniger für das Leben in einer Wohnung geeignet. Es ist am besten, einen großen umzäunten Hof oder, noch besser, einen Bauernhof oder eine Ranch bereitzustellen, wo Herdenarbeit zu leisten ist. Der Border Collie verträgt sowohl kaltes als auch heißes Wetter ziemlich gut, aber Sie sollten Ihrem Hund auch unter extremen Bedingungen einen bequemen Platz bieten.

Was ein Border-Collie nicht toleriert, ist das Alleinsein. Es ist nicht genug, um Platz zu schaffen; Ihr Hund braucht jemanden, mit dem er sich bewegen kann, und etwas bestimmtes zu tun. Wenn es langweilig wird, kann dieser Hund Gewohnheiten entwickeln, wie zum Beispiel Autos jagen, graben, Möbel kauen oder bellen. Sie können auch das typische Herdenverhalten von Menschen und anderen Haustieren feststellen, indem Sie sie anstoßen und kneifen, um sie in eine Reihe zu bringen. Wenn Sie in einem Haushalt mit mehreren Haustieren leben, kann dies zu Abweichungen führen.

Border Collies sind sehr geräuschempfindlich und machen Sie auf Besucher, Passanten und andere Bewegungen aufmerksam. Sie können auch empfindlich sein für plötzliche laute Geräusche wie Feuerwerk und Donner.

Häufige Gesundheitsprobleme

Verantwortliche Hundezüchter sind bestrebt, die höchsten Zuchtstandards einzuhalten, die von Kennel-Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Hunde, die nach diesen Maßstäben gezüchtet werden, erleiden seltener gesundheitliche Probleme. Bei der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Im Folgenden sind einige Bedingungen zu beachten:

  • Hüftdysplasie
  • Osteochondrose (OCD)
  • Epilepsie / Anfallsleiden
  • Collie-Augen-Anomalie: Dies ist eine Erbkrankheit, die bei dieser Rasse beobachtet wird. In Border Collies ist es normalerweise mild und beeinträchtigt die Sicht. Züchter können dies überprüfen.

Diät und Ernährung

Ein Border-Collie benötigt zwei Mahlzeiten pro Tag zu 3/4 bis 1 Tasse Trockenfutter für Hunde, je nach Größe und Aktivitätsgrad des Hundes. Stellen Sie sicher, dass Sie frisches, sauberes Wasser zur Verfügung stellen.

Die Ernährungsbedürfnisse Ihres Hundes ändern sich im Laufe seines Lebens. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund an Gewicht zunimmt, sollten Sie dies mit Ihrem Tierarzt besprechen, um einen Aktionsplan zu entwickeln. Möglicherweise müssen Sie den Fütterungsplan, die Art des Futters oder die Futtermenge ändern. Sie sollten auch überlegen, ob Sie für diesen natürlich sehr aktiven Hund ausreichend tägliche Bewegung ausüben.

Weitere Hunderassen und weitere Forschung

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Border-Collie der richtige Hund für Sie ist, stellen Sie sicher, dass Sie mehr über die Rasse recherchieren, bevor Sie eine bekommen. Sprechen Sie mit Tierärzten und anderen Tierfachleuten. Bitten Sie um Informationen von anderen Border-Collie-Inhabern, verantwortlichen Züchtern und Rettungsorganisationen.

Wenn Sie sich für ähnliche Rassen interessieren, vergleichen Sie die Vor- und Nachteile.

  • Australischer Hirte
  • Deutscher Schäferhund

Entdecken Sie alle Hunderassen. Mit ein wenig Recherche finden Sie den richtigen, den Sie mit nach Hause nehmen können.

Vorheriger ArtikelStaffordshire Bull Terrier (Stafford)
Nächster ArtikelBeagle
- Advertisement -